Das Kreuz ist Symbol für den christlichen Glauben
Religion ist Teil der Gesellschaft
Dr. Manfred Lütz
Dr. Manfred Lütz

01.03.2018

Politiker über Bedeutung der Kirchen "Nur Kirchen können verbindliche Moral stiften"

Mit einem neuen Buch will der Autor Manfred Lütz über das Christentum aufklären. Es soll auch die Debatte befördern, inwieweit es heute als Grundlage für die Gesellschaft taugt. Der Atheist Gregor Gysi hält die Kirchen jedenfalls für unverzichtbar.

Der Linken-Politiker und Atheist Gregor Gysi misst den Kirchen eine unverzichtbare Rolle für die Gesellschaft zu. Er fürchte eine gottlose Gesellschaft, sagte Gysi am Mittwoch in Berlin. Wenn es die Kirchen und Religionen nicht gäbe, gäbe es kaum ein Nachdenken über moralische Fragen, sagte der Bundestagsabgeordnete. Gysi diskutierte gemeinsam mit dem CDU-Politiker Jens Spahn und dem Autor Manfred Lütz über dessen neues Buch "Der Skandal der Skandale", in dem Lütz historische Mythen über das Christentum aufdecken will. Die Buchvorstellung wurde zur Diskussion über die Frage, wie weit es heute her ist mit dem christlich geprägten Abendland.

Gysi sagte, auch seine Partei habe den Anspruch, eine allgemeinverbindliche Moral zu formulieren. Die Kraft, diese in der gesamten Gesellschaft zu vermitteln, hätten aber auch heute nur die evangelische und katholische Kirche. Die Wirtschaft könne letztlich keine verbindliche Moral zur Folge haben, nach der man leben könne, sagte er.

"Der Mensch ist nicht unfehlbar"

Spahn, der in der möglichen neuen großen Koalition Gesundheitsminister werden soll, sagte, für seine Haltung als Christdemokrat sei das christliche Menschenbild entscheidend. Es sei klar: "Das Paradies macht jemand anders", sagte Spahn. Politik könne sich mühen, Zustände besser zu machen. Der Mensch sei aber nicht unfehlbar. Diese aus dem Glauben resultierende Haltung mache frei von Ideologie, sagte er.

Er bekräftigte aber auch seine Kritik an politischer Einmischung von Kirchen. Manches Interview mit einem Bischof oder Kardinal sei vergleichbar mit dem eines Gewerkschafters. Als Katholik erwarte er, dass es ihnen vor allem um die Vermittelung von Glaubensfragen gehe.

Worum es in dem Buch geht

In seinem Buch mit dem Titel "Der Skandal der Skandale. Die geheime Geschichte des Christentums" stellt Lütz die These auf, es seien über die Jahrhunderte "grotesk falsche" Informationen über das Christentum transportiert worden. Unter Mitarbeit des Münsteraner Kirchengeschichtlers Arnold Angenendt schildert er, wie es etwa zur Inquisition und zu den Hexenverbrennungen kam und entlarvt dabei vermeintliche Mythen.

"Das Christentum ist die unbekannteste Religion der westlichen Welt", schreibt der katholische Theologe und Psychiater in seinem Vorwort. Er habe versucht, das "gesicherte Wissen" darzustellen, sagte Lütz bei der Buchvorstellung. Das Buch ist ein Plädoyer, sich mit der Religion und ihrer prägenden Wirkung auf Europa stärker auseinanderzusetzen, egal, ob man Christ ist oder nicht.

"Christen schämen sich"

Lütz kritisierte, dass das Christentum historisch oft als schlecht dargestellt werde. Christen schämten sich für die eigene Geschichte. "Damit machen wir eine Wurzel kaputt, die Grundlage für Europa ist", sagte er. Falle das Christentum als sinnstiftend weg, bleibe am Ende nur germanischer Volksglaube. Eines der Ergebnisse könne man an der "Pegida"-Bewegung sehen, die das Christentum kapere.

(epd)

Die neue Bibel-Nacht

Ein in Deutschland einmaliges Nachtprogramm: Jede Nacht sind in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr verschiedene Kapitel aus dem Neuen Testament zu hören.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 23.02.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Gesucht: die Pfarrei der Zukunft
  • Interessante Filme auf der Berlinale
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Weihbischof Schwaderlapp: Was Kinder über die Erstkommunion wissen sollten
  • Als Blinde Karneval feiern
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Weihbischof Schwaderlapp: Was Kinder über die Erstkommunion wissen sollten
  • Als Blinde Karneval feiern
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Passionsspiele 2020

Berichte, Bilder, Interviews und Videos aus Oberammergau.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…