GEPA verzeichnet Umsatz-Plus
GEPA verzeichnet Umsatz-Plus

11.05.2017

​GEPA: Umsatz-Plus im Fairen Handel Fairer Erfolg

Das Fairhandelshaus GEPA verzeichnet erneut mehr Umsatz mit fair gehandelten Produkten. Das Unternehmen steigerte den Umsatz im Bereich des Großhandels 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 7,2 Prozent auf rund 74 Millionen Euro.

Verbraucher kauften laut dem Unterehmen für rund 114 Millionen Euro Waren wie Kaffee, Schokolade, Tee, Honig sowie Handwerksartikel ein und gaben dafür 4 Millionen Euro mehr aus als im Vorjahr. Bereits im Geschäftsjahr 2015 hatte es bei der GEPA ein Umsatz-Plus von 3 Prozent gegeben.

"Wir zeigen den Gegenentwurf zum Protektionismus - Austausch statt Abschottung. Dafür einzutreten und Verantwortung zu übernehmen ist in dieser Zeit besonders wichtig", sagte GEPA-Geschäftsführer Marke und Vertrieb, Peter Schauberger. Daher unterstütze die GEPA als Mitglied auch die gemeinsame Kampagne von Forum Fairer Handel und Weltladen-Dachverband zur Bundestagswahl. Auch hier werde auf faire Arbeitsbedingungen weltweit, ein würdevolles Leben für alle ohne Diskriminierung und Rassismus aufmerksam gemacht.

Wachstum bei Lebensmitteln

Die Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der Dritten Welt (GEPA) wurde 1975 gegründet. Die Handelsorganisation mit Genossenschaften und Privatbetrieben aus Lateinamerika, Afrika, Asien und Europa ist der größte europäische Importeur von fair gehandelten Lebensmitteln und Handwerksprodukten aus den südlichen Ländern der Welt.

Der Vertriebsbereich Weltläden und Aktionsgruppen verzeichnete einen Umsatzrückgang von 3,7 Prozent auf 21 Millionen. Bei Lebensmittel-, Bio- und Naturkostläden wuchs der Umsatz aber um 10 Prozent auf rund 28 Millionen Euro. In der Sparte Außer-Haus-Service etwa für Firmenkantinen oder Bildungseinrichtungen gab es ein Plus von 2,6 Prozent auf 7,9 Millionen Euro. Der Bereich Ausland stieg um 22,2 Prozent auf 15,6 Millionen Euro. Über den Online-Vertrieb wurden 1,1 Millionen Euro umgesetzt, 24 Prozent mehr als im Vorjahr.

Hinter der GEPA stehen die kirchlichen Hilfswerke Misereor, Brot für die Welt, die katholischen und evangelischen Dachverbände kirchlicher Jugendarbeit und das Kindermissionswerk «Die Sternsinger». Im November 2014 wurde GEPA zu Deutschlands nachhaltigster Marke gewählt. Bekannt wurde die Organisation auch durch öffentlichkeitswirksame Kampagnen, etwa "Jute statt Plastik" in den 1970er Jahren.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Dienstag, 24.10.2017

Video, Dienstag, 24.10.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

6:30 - 10:00 Uhr 
Der Morgen

Aktuelles zum Tag

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 24.10.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Etikettenschwindel des Jahres
  • Zusammenschluss von Pfarrgemeinden Königswinter
  • Messe vor konstituierender Sitzung
10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

16:40 - 17:00 Uhr

Kulturtipp

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Menschen

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar