Archivbild: Papst Franziskus und Rainer Maria Woelki
Archivbild: Papst Franziskus und Rainer Maria Woelki

04.07.2019

Kardinal Woelki zu Gesprächen im Vatikan Audienz bei Papst Franziskus

Im Rahmen seiner weltkirchlichen Aufgaben ist der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki zur Zeit in Rom. Neben Gesprächen mit verschiedenen vatikanischen Stellen ist er am Donnerstag von Papst Franziskus empfangen worden. 

Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki ist am Donnerstag von Papst Franziskus in Audienz empfangen worden. Das teilte der Vatikan mit. Woelki hält sich nach Angaben seines Erzbistums in diesen Tagen im Rahmen seiner weltkirchlichen Aufgaben zu Konsultationen mit verschiedenen vatikanischen Stellen in Rom auf.

Zu Anlass und möglichen Themen des aktuellen Besuchs Woelkis beim Papst teilte die Pressestelle in Köln auf Anfrage nichts mit.

Viele Verbindungen nach Rom

Kardinal Woelki ist unter anderem Mitglied des Päpstlichen Rats zur Förderung der Einheit der Christen und im Verwaltungsrat der Güterverwaltung des Heiligen Stuhls.

Bei seiner Kardinalskreierung wurde dem Kölner Erzbischof die Kirche San Giovanni Maria Vianney im Osten Roms zugewiesen, über die er die Schirmherrschaft übernimmt. Eine solche "Titelkirche" im Bistum des Papstes soll die besondere Verbundenheit der Kardinäle zum Papst deutlich machen.

(KNA, DR)

Mehr zum Thema Erzbistum Köln

Mehr zum Thema Rainer Maria Kardinal Woelki

Aus der Mediathek

Zum Video: Christliche Nachrichten

24.07.20193:09

Video: Christliche Nachrichten

Zum Video: Kapitelsmesse am Mittwoch der sechzehnten Woche im Jahreskreis

24.07.201939:14

Video: Kapitelsmesse am Mittwoch der sechzehnten Woche im Jahreskreis

Zum Video: Der Heilige Christophorus

24.07.20195:07

Video: Der Heilige Christophorus

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus Kirche und Welt – von der domradio.de-Redaktion für Sie ausgewählt und aufbereitet.

Nachrichten abonnieren

Nachrichten-Video

Zum Video:
Mittwoch, 24.07.2019

Video, Mittwoch, 24.07.2019:Christliche Nachrichten

Nachrichten-Ticker auf Ihrer Website

Erweitern Sie das Informationsangebot Ihrer Seite und binden Sie unseren Nachrichten-Ticker auf Ihre Website ein – einfach und kostenlos.

Mehr Informationen