Ein echter Vertreter aus dem Morgenland im Hintergrund: Kardinal Baselios Cleemis
Ein echter Vertreter aus dem Morgenland im Hintergrund: Kardinal Baselios Cleemis, Großerzbischof von Trivandrum

07.01.2019

Syro-malankarischer Großerzbischof im Erzbistum Köln Verbundenheit von Köln bis Indien

Das Oberhaupt der mit Rom unierten syro-malankarischen Kirche, Kardinal Baselios Cleemis Thottunkal, war zu Besuch bei Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki. Auf dem Programm standen eine Domführung, ein Museumsbesuch und ein Treffen mit den Sternsingern.

Am 6. Januar war der Großerzbischof aus dem südindischen Bundesstaat Kerala beim Pontifikalamt im Kölner Dom Konzelebrant. Nach dem Pontifikalamt empfingen Kardinal Cleemis und Kardinal Woelki eine Gruppe Sternsinger im Erzbischöflichen Haus.

Auf dem Besuchsprogramm von Kardinal Cleemis standen Führungen durch den Kölner Dom und die unterirdischen Ausgrabungen sowie ein Rundgang zu den Krippen der Innenstadtkirchen St. Andreas und St. Mariä Himmelfahrt. Auch Kolumba, das Kunstmuseum des Erzbistums Köln, besuchte der indische Gast.

Treffen mit den Sternsingern im Kölner Dom

Beim Rundgang mit Kurator Dr. Guido Schlimbach zeigte er sich beeindruckt von der Gegenüberstellung traditioneller sakraler Kunst mit Werken der Moderne sowie der Großzügigkeit der Räume des Museums.

Weitere Programmpunkte waren am Sonntag ein Empfang der Sternsinger sowie die Begegnung mit Seminaristen aus den Priesterseminaren des Erzbistums.

Gewachsene Partnerschaft

Die Kontakte des Erzbistums Köln zur syro-malankarischen Kirche sind seit Jahrzehnten gewachsen. "Wir haben seit der Zeit des Zweiten Vatikanischen Konzils als Erzbistum Beziehungen zur syro-malankarischen Kirche", erläutert Rudolf Solzbacher, Leiter der Diözesanstelle Weltkirche/Weltmission im Generalvikariat.

Kardinal Woelki und Kardinal Cleemis kennen sich seit der Indienreise des Kölner Erzbischofs im Juli 2018. Als Kerala im August 2018 von einer Flutkatastrophe betroffen war, stellte das Erzbistum Köln 150.000 Euro Soforthilfe zur Verfügung.

 

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 12.07.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…