Kirchengemeinde scheitert mit Klage gegen Kostenbescheid
Symbolbild: Personalakten

17.12.2018

Kölner Erzbistum übergibt Akten an Staatsanwaltschaften Null-Toleranz-Linie bei Missbrauch

Es ist der nächste Schritt der Aufarbeitung von sexuellem Missbrauch im Erzbistum Köln: Den Staatsanwaltschaften wurden nun Originalakten übergeben. Eine Rechtsanwaltskanzlei wurde zudem mit der unabhängigen Untersuchung beauftragt.

Das Erzbistum Köln arbeitet aktiv mit den zuständigen Staatsanwaltschaften bei der Aufarbeitung von Verdachtsfällen sexuellen Missbrauchs zusammen. Die Staatsanwaltschaft Köln hatte dem Erzbistum in einem Gespräch ihren Bedarf an Aktenmaterial im Zusammenhang mit der MHG-Studie aufgezeigt.

Am Montag wurden die entsprechenden Originalakten übergeben. Bereits am Freitag sind auch den zuständigen Staatsanwaltschaften in Düsseldorf und Bonn Originalakten zugestellt worden. "Damit sind nun komplett alle bekannten Fälle aus der Vergangenheit zur Prüfung und weiteren Ermittlung übergeben", erklärte der Interventionsbeauftragte des Erzbistums Oliver Vogt.

"Losgelöst von den Ermittlungsergebnissen der Staatsanwaltschaften werden aber alle diese Fälle auch Gegenstand der unabhängigen Untersuchung sein, die Kardinal Woelki in Auftrag gibt", so Vogt weiter.

Mit der unabhängigen Untersuchung wurde die Kanzlei ‚Westpfahl, Spilker, Wastl‘ aus München beauftragt, Die Kanzlei verfügt über umfangreiche Expertise im strafrechtlichen Bereich sowie im Zusammenhang mit internen Untersuchungen und befasst sich seit dem Jahr 2010 intensiv mit der Thematik des sexuellen Missbrauchs innerhalb der Katholischen Kirche.

Unterstützt wird die Arbeit der Kanzlei durch den Kirchenrechtler Prof. Dr. Wilhelm Rees von der Universität Innsbruck und dem Leiter des Kinderschutzzentrums der Universität Gregoriana, Prof. P. Dr. Hans Zollner, SJ.

Generalvikar: "Garantieren eine unabhängige Untersuchung"

Ziel der unabhängigen Untersuchung ist es neben der Aufarbeitung von Sachverhalten auch die Rolle der damaligen und heutigen Verantwortlichen, Personalchefs, Generalvikare und Bischöfe zu klären. "Wir garantieren eine unabhängige Untersuchung. Sie ist ein wesentlicher Baustein der Aufklärung für uns" so Generalvikar Dr. Markus Hofmann.

"Ich bin Pater Zollner für sein Mitwirken dankbar. Durch seinen umfassenden und wohl einmaligen Überblick über die weltweiten Fälle sexuellen Missbrauchs innerhalb der Katholischen Kirche können die Ergebnisse der unabhängigen Untersuchung in den gesamtkirchlichen Kontext eingeordnet werden und erhalten ein stärkeres Gewicht" so Hofmann.

Durch die Mitwirkung von Prof. Rees, der sich als ausgewiesener Experte des kirchlichen Strafrechts intensiv mit dem Bereich des sexuellen Missbrauchs befasst hat, ist eine Erfassung des jeweils geltenden kirchlichen Strafrechts zum sexuellen Missbrauch gewährleistet. Generalvikar Hofmann: "Somit bietet die unabhängige Untersuchung auch die Möglichkeit, Reformvorschläge für das kirchliche Sexualstrafrecht zu erarbeiten. Damit gehen wir auch auf eine Empfehlung ein, die die Forscher in der MHG-Studie gegeben haben."

Das Erzbistum Köln verfolgt damit konsequent den von Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki im September angekündigten Weg einer Null-Toleranz-Linie für die Zukunft aber auch die Vergangenheit.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Das neue Bischofsquartett

Endlich: Die aktualisierte neue Auflage des Bestsellers ist da! Ab sofort ist das neue Bischofsquartett bestellbar.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 16.06.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Dreifaltigkeitssonntag – Was ist Trinität?
  • Tag des afrikanischen Kindes
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Blickpunkt – Was bedeutet Eucharistie?
  • Zwischen Himmel und Erde - Bekreuzigen auf dem Fußballfeld
11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Blickpunkt – Was bedeutet Eucharistie?
  • Zwischen Himmel und Erde - Bekreuzigen auf dem Fußballfeld
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

  • Musik von Mozart zum Dreifaltigkeitssonntag: Missa “In honorem sanctissimae Trinitatis"
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff