08.09.2020

Asia Bibi: Minderheiten in Pakistan besser schützen Jeden Missbrauch der Gesetze vermeiden

Die pakistanische Katholikin Asia Bibi hat mehr Schutz insbesondere für Mädchen in ihrem Heimatland gefordert. Außerdem möchte sie eine Einladung des Hilfswerks "Kirche in Not" nach Rom annehmen. 

Die Regierung um Ministerpräsident Imran Khan müsse "insbesondere die Opfer des Blasphemiegesetzes und die gewaltsam bekehrten Mädchen sowie die Minderheiten, die auch pakistanische Bürger sind", gegen Übergriffe verteidigen, sagte die Katholikin dem Hilfswerk "Kirche in Not" (Dienstag). Es gebe einige Gruppen, die die bestehenden Gesetze des Landes für ihre Zwecke missbrauchten.

Sie spreche aus eigener Erfahrung, betonte die Katholikin. "Ich habe schrecklich gelitten und viele Schwierigkeiten durchlebt; aber jetzt bin ich frei, und ich hoffe, dass diese Gesetze so geändert werden können, dass jeder Missbrauch vermieden wird."

Wunsch, den Papst zu treffen

Einer Einladung des Hilfswerks nach Rom wolle sie gern nachkommen, hieß es. Sie habe den Wunsch, den Papst persönlich treffen zu können, erklärte Bibi. Sie besitze zwei Rosenkränze, die Franziskus gesegnet habe; davon befinde sich einer noch in Pakistan, den anderen trage sie bei sich. "Ich bete den Rosenkranz jeden Tag für den Glauben und für die Verfolgten in Pakistan", so Bibi.

Asia Bibi aus dem Punjab saß nach ihrer Verurteilung zum Tod wegen angeblicher Blasphemie fast neun Jahre in der Todeszelle, bis das Urteil im Januar 2019 durch das höchste Gericht Pakistans aufgehoben wurde. Der Freispruch führte in Pakistan zu tagelangen gewaltsamen Protesten muslimischer Hardliner. Im Mai 2019 konnte sie unter größter Geheimhaltung nach Kanada ausreisen. Blasphemie gilt im mehrheitlich islamischen Pakistan als Kapitalverbrechen, auf das die Todesstrafe steht.

Kritik an Bibi wegen Aussage zur angekündigten Biografie

Zuletzt gab es Kritik an Bibi, als sie sich von einer angekündigten Biografie der französischen Schriftstellerin Anne-Isabelle Tollet über sie distanzierte. Im Interview mit Voice of America (VOA) in der pakistanischen Sprache Urdu habe Bibi Lob für das pakistanische Rechtssystem ausgedrückt und lediglich dessen Missbrauch durch die Menschen angeprangert.

Christen in Pakistan sowie im ausländischen Exil verurteilten diese Aussagen als Verrat an all jenen Menschen und internationalen Institutionen und Regierungen, die Bibi bei ihrem Kampf gegen ihr Todesurteil unterstützt hatten.

(KNA)

Sonderseite zur DBK-Vollversammlung

Die deutschen Bischöfe in Fulda: Artikel, Videos, Bilder und Interviews.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 26.09.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Lichterfeier aus Taize

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…