Humanitäre Hilfe
Humanitäre Hilfe

19.08.2019

Caritas Europa: Humanitäre Krisen nicht vergessen Stärkeres Engagement gefordert

Caritas Europa hat stärkeres Engagement in weltweiten Notlagen angemahnt. "Jede humanitäre Krise verdient es, in Erinnerung zu bleiben", erklärte die Organisation am Montag, dem Welttag der Humanitären Hilfe, in Brüssel.

Laut dem UN-Büro zur Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) befindet sich einer von 70 Menschen weltweit in einer Krise und benötigt dringend Hilfe. Die "Kluft" zwischen diesem Bedarf und zugesagten finanziellen Mitteln werde jedoch größer, so Caritas Europa.

Die Generalsekretärin von Caritas Europa, Maria Nyman, betonte die Bedeutung von Helfern vor Ort. "Lokale Gemeinschaften und Organisationen sind in der Regel die Ersthelfer im Notfall." Caritas unterstütze die lokalen Helfer und biete Hilfe, wenn sie selbst vom Notfall betroffen seien.

Gewalt gegen humanitäre Helfer ist ein Problem

EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini und der Kommissar für humanitäre Hilfe, Christos Stylianides, kritisierten anlässlich des Welttags Angriffe auf die Helfer. "Gewalt gegen humanitäre Helfer ist eine Bedrohung für die Zivilbevölkerung und verhindert, dass Millionen von Menschen lebensrettende Hilfe erhalten", erklärten sie am Montag in Brüssel. "Die Rettung von Menschenleben sollte keine Menschenleben kosten", so Mogherini und Stylianides.

Im vergangenen Jahr wurden demnach 400 humanitäre Helfer Opfer von Anschlägen und Angriffen, die zweithöchste Zahl in der Geschichte. Mehr als ein Drittel der Helfer kam ums Leben, ein weiteres Drittel wurde entführt, wie es hieß.

Bewusstsein für kleine und mittlere Krisen stärken

Caritas Europa kündigte an, einige seiner Krisen-Einsätze in Europa online zu stellen, um das Bewusstsein für kleine und mittlere Krisen zu stärken. Die katholische Organisation ist eines der größten humanitären Netzwerke weltweit mit 167 aktiven Organisationen in mehr als 200 Ländern und Regionen der Welt.

(KNA)

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Ab Montag, 16. September wieder jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 17.09.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Alt und weise - Senioren geben ihr Wissen weiter
  • Gärtnern als spirituelle Erfahrung
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Leben in Fülle – Altenpastoral im Erzbistum Köln
  • Muttertag, Vatertag, "Oma-und-Opa-Tag"?
  • Rubens entblättert - „Die Kreuzigung Petri“ wird untersucht
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Leben in Fülle – Altenpastoral im Erzbistum Köln
  • Muttertag, Vatertag, "Oma-und-Opa-Tag"?
  • Rubens entblättert - „Die Kreuzigung Petri“ wird untersucht
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Freizeitspaß schenken: Inliner und Fahrräder für die Kinder im Flüchtlingsheim
  • Klimaschutz und Religion - Wie passt das zusammen?
  • Ab auf's Rad! Der Kirchengeräusch-Gewinner bekommt sein Fahrrad
  • "Wer den Pfennig nicht ehrt...": Zinsen für Sparfüchse?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Freizeitspaß schenken: Inliner und Fahrräder für die Kinder im Flüchtlingsheim
  • Klimaschutz und Religion - Wie passt das zusammen?
  • Ab auf's Rad! Der Kirchengeräusch-Gewinner bekommt sein Fahrrad
  • "Wer den Pfennig nicht ehrt...": Zinsen für Sparfüchse?
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Alt und weise - Senioren geben ihr Wissen weiter
  • Rubens entblättert – "Die Kreuzigung Petri" wird untersucht
  • Leben in Fülle – Altenpastoral im Erzbistum Köln
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff