Freundschaft zwischen Jung und Alt; Liz (links) und Sebastian (rechts) mit Herrn Nolte (Mitte)
Freundschaft zwischen Jung und Alt; Liz (links) und Sebastian (rechts) mit Herrn Nolte (Mitte)

10.03.2018

Wie diese beiden Jugendlichen Freunde im Altenheim gefunden haben "Ich konnte nicht gehen"

Jugendliche haben nur ihr Smartphone im Kopf und sind mit gleichaltrigen unterwegs. Zwei, die dieses Klischee widerlegen sind Liz und Sebastian aus Köln.

Der 13-jährige Sebastian sticht mit seiner Gabel in den Apfelstreuselkuchen. Schnell hat er ihn verspeist. Der Teller ist leer, da kaut Herr Nolte noch an einem der ersten Bissen. Sebastian hat in ihm einen Freund gefunden. Eine ungewöhnliche Freundschaft. Denn die beiden haben sich im Altenheim kennengelernt. Sebastian kam vor wenigen Monaten, um ehrenamtlich zu helfen. Mittlerweile hängt er an dem an Demenz erkrankten Mann. "Wir lachen viel zusammen. Ich finde, das gehört mit zu einer Freundschaft, dass man miteinander lacht und, dass man sich gut versteht", sagt der Gymnasiast.  

Lernen von den Erfahrungen

Einmal die Woche kommt Sebastian nach der Schule im Caritas-Altenzentrum St. Maternus vorbei und verbringt zwei Stunden mit den Bewohnern, die alle an Demenz erkrankt sind. Seine Schule und das Altenheim haben eine Kooperation aufgebaut und Schüler können sich für zehn mal zwei Stunden ehrenamtlich engagieren. Während seine Mitschüler sich dafür entscheiden, bei der Tafel oder in der Grundschule zu helfen, hat sich Sebastian St. Maternus ausgesucht. Der Besuch auf der Demenzstation ist für den Jugendlichen zunächst eine ungewohnte Situation. Es gibt Kaffee und Kuchen und alle sitzen zusammen. "Ich sollte auf einmal Kaffee essen", erinnert er sich. Mit den wirren Aussagen kommt er zunächst nicht klar. "Ich war froh, wenn ich einfach nur den Kuchen austeilen durfte."

Doch nach nur wenigen Wochen taut der 13-jährige Sebastian auf. "Ich habe meine Techniken entwickelt." Er hat sich die Tipps der Pfleger zu Herzen genommen: Zuhören. Aufmerksamkeit schenken. Gerne hört er den Geschichten aus Zeiten zu, die er selber nicht erlebt hat. Ein bisschen Geschichtsunterricht hautnah. "Eine Frau hat mir vom Zweiten Weltkrieg und den Bombennächten erzählt." Zeitzeugenberichte seien sehr wertvoll, so Sebastian. Ich kann von ihren Erfahrungen lernen. 

Singen, Kuchen essen und spazieren gehen

Ähnlich geht es auch der 15-jährige Liz. Sie kommt mittlerweile schon seit einem dreiviertel Jahr zu Besuch. Neben Schule und den gleichaltrigen Freunden, gibt es unter diesen Freundschaften einen besonderen Reiz. "Wir haben komplett andere Erfahrungen im Leben gemacht und das ist genau das, warum wir auch verschiedene Themen bereden können", sagt sie.

Langweilig wird es also nicht. Mit einer Bewohnerin geht Liz viel spazieren. Sie läuft gerne, weiß sie. So geht sie mit ihr den Gang auf und ab. Immer wieder greift die Dame nach ihrer Hand. Auch die Gymnasiastin haben die Menschen auf der Station nicht losgelassen. Mittlerweile ist Liz länger da, als das Projekt ihrer Schule es vorgesehen hatte. Eigentlich war vor Monaten offiziell Schluss. Aber an dem Tag, als eigentlich ihr letzter Besuch sein sollte, schenkten die Bewohner ihr Schokolade und sangen. "Das hat mich wirklich zu Tränen gerührt. In dem Moment wusste ich, dass ich nicht gehen konnte."

Melanie Trimborn
(DR)

Die neue Bibel-Nacht

Ein in Deutschland einmaliges Nachtprogramm: Jede Nacht sind in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr verschiedene Kapitel aus dem Neuen Testament zu hören.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 18.02.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • "Wir erzählen die Bibel" – neue Jugendbibel erschienen
  • Thüringen: Wege aus der Regierungskrise
  • Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki seit acht Jahren im Kardinalskollegium
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Whisky-Vikar Dr. Wolfgang Rothe über Whisky und Glaube
  • Bücherplausch: "Long bright river" von Liz Moore und "Das Haus der Namen" von Colm Toibin
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Whisky-Vikar Dr. Wolfgang Rothe über Whisky und Glaube
  • Bücherplausch: "Long bright river" von Liz Moore und "Das Haus der Namen" von Colm Toibin
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Keine AfD-Spenden für Schützenbruderschaft: Interview mit Bundesschützenmeister Emil Vogt
  • Ehrenamtler auf Einladung des Festkomitees im Rosenmontagszug in Köln
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Keine AfD-Spenden für Schützenbruderschaft: Interview mit Bundesschützenmeister Emil Vogt
  • Ehrenamtler auf Einladung des Festkomitees im Rosenmontagszug in Köln
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Passionsspiele 2020

Berichte, Bilder, Interviews und Videos aus Oberammergau.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…