29.09.2007

Diakonie und Caritas fordern mehr Hilfen für Arme Erster bundesweiter Tafeltag

Mit dem ersten «Deutschen Tafeltag» wollen die bundesweit rund 720 Vereine zur Unterstützung bedürftiger Menschen am Samstag ein Zeichen gegen Armut setzen. In zahlreichen Städten und Gemeinden werde zu Benefizaktionen, Gesprächsrunden und Tagen der offenen Tür eingeladen, teilte der Bundesverband der Tafeln am Freitag in Berlin mit. Geplant seien auch zahlreiche "Lange Tafeln", an denen die Helfer mit Bürgern ins Gespräch kommen wollten. Diakonie und Caritas erinnerten den Staat an seine Fürsorgepflicht für Arme.

Nach Angaben des Bundesverbandes ist die Zahl der Menschen, die regelmäßig von den Tafeln mit Lebensmitteln unterstützt werden, in den vergangenen zwei Jahren um 40 Prozent auf rund 700.000 angestiegen. Etwa ein Viertel der Tafel-Kunden seien Kinder und Jugendliche. In vielen Städten liege ihr Anteil sogar weit darüber.Der Vorstandsvorsitzende des Bundesverbandes, Gerd Häuser, forderte mehr öffentliche Anerkennung für das Engagement der Tafel-Vereine. Dabei gehe es nicht um finanzielle Hilfen, sagte er im Gespräch mit dem epd: "Wir wollen kein öffentliches Geld, weil wir unabhängig bleiben wollen." Die Tafeln wünschten sich vielmehr eine bessere Zusammenarbeit vor Ort. Auch steuerliche Vergünstigungen wären ein Weg, ihre die Arbeit zu unterstützen.Die Tafel-Idee stammt ursprünglich aus den USA. Die erste Tafel in Deutschland wurde 1993 in Berlin gegründet. Ehrenamtliche Helfer sammeln überschüssige Lebensmittel in Supermärkten, Restaurants und Bäckereien ein und verteilen sie an notleidende Familien, Rentner, Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger. Dazu sind hierzulande Zehntausende ehrenamtliche Helfer im Einsatz.Wolfgang Gern, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werkes in Hessen und Nassau und Sprecher der Nationalen Armutskonferenz, erinnerte die Politik an ihre Verantwortung für die unterversorgten Menschen. Die zunehmende Spaltung zwischen Arm und Reich sei "ein Armutszeugnis für unser sonst so reiches Land".Der Münsteraner Caritasdirektor Heinz-Josef Kessmann warf dem Staat vor, seine Fürsorgepflichten zu verletzen. Tafeln, Suppenküchen und Kleiderläden "sollte es nicht geben, weil sie im Grunde nur verbergen, dass staatliche Leistungen wie das Arbeitslosengeld II nicht den tatsächlichen Bedarf decken", sagte Kessmann.

Sonderseite zur DBK-Vollversammlung

Die deutschen Bischöfen treffen sich ab Montag in Fulda: Themen sind u.a. die neue Missbrauchsstudie und der Weltjugendtag in Panama.

Live: Vollversammlung der Bischofskonferenz

Gottesdienste und Pressekonferenzen im Live-Stream!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Aufarbeitung von Fällen sexuellen Missbrauchs.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 25.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Studie zu Missbrauch in der katholischen Kirche wird vorgestellt
  • Eröffnung der Al Nour Moschee in Hamburg steht bevor
  • Reaktionen der Gemeinden auf den Missbrauchsskandal
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Missbrauchs-Skandal: Das sagt die Netz-Gemeinde
  • Apfelernte mit Kindern
  • Tag der Zahngesundheit
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Missbrauchs-Skandal: Das sagt die Netz-Gemeinde
  • Apfelernte mit Kindern
  • Tag der Zahngesundheit
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Missbrauchsstudie der Bischöfe - Zahlen, Fakten, Konsequenzen
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Missbrauchsstudie der Bischöfe - Zahlen, Fakten, Konsequenzen
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Dom zu Fulda: Hier finden die Gottesdienste der Vollversammlung statt
    26.09.2018 07:30
    Gottesdienst

    Herbst-Vollversammlung der Deu...

  • Lukasevangelium
    26.09.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 9,1–6

  • Papst Paul VI. und Patriarchen Athenagoras I. hoben Exommunikationen auf
    26.09.2018 09:10
    Anno Domini

    Papst Paul VI.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen