Trauer um Johannes Siebner
Trauer um Johannes Siebner

16.07.2020

Jesuiten-Provinzial Johannes Siebner verstorben Trauer um einfühlsamen Seelsorger

Die deutschen Jesuiten trauern um ihren Provinzial Johannes Siebner. Der Ordensmann starb laut Mitteilung seiner Gemeinschaft am Donnerstag im Alter von 58 Jahren in einem Berliner Krankenhaus. Ende Januar war bei ihm ein Gehirntumor diagnostiziert worden.

Siebner leitete die Provinz erst seit Juni 2017. Im März dieses Jahres übernahm Pater Jan Roser (50) seine Aufgaben im Rang eines Vizeprovinzials.

Priesterweihe in Köln

Siebner stammte aus Berlin, machte dort am Canisius-Kolleg sein Abitur und studierte zunächst Politikwissenschaft und Katholische Religion. Nach einem längeren Aufenthalt in einem Kibbuz in Israel trat er 1983 in den Jesuitenorden ein. Es folgten Studien der Philosophie, der Theologie, eine zweijährige Tätigkeit für den Jesuiten-Flüchtlingsdienst in Malaysia und 1992 die Priesterweihe in Köln. Anschließend arbeitete er mehrere Jahre als Religionslehrer und Jugendseelsorger in Hamburg.

2001 wurde er Rektor des Kollegs Sankt Blasien im Schwarzwald, 2011 wechselte er in gleicher Funktion ans Aloisius-Kolleg in Bonn-Bad Godesberg. Als Provinzial der deutschen Jesuiten hatte Siebner den Auftrag, bis 2021 den Zusammenschluss mit der österreichischen, litauisch-lettischen und schweizerischen Provinz zu koordinieren.

Einfühlsamer Seelsorger

Der frühe Tod des Paters hinterlasse eine klaffende Lücke, heißt es in der Mitteilung des Ordens. Gewürdigt wird unter anderem seine Mitwirkung an der Gründung des "Zentrums für ignatianische Pädagogik" in Ludwigshafen. Siebner habe dafür die Grundlage mit Publikationen gelegt, etwa 2011 mit dem Titel "Schule ist für Schüler da - warum Eltern keine Kunden und Lehrer keine Eltern sind".

In seinen vielen Tätigkeiten sei der Jesuit stets ein menschenfreundlicher, humorvoller, analytisch klarer und einfühlsamer Seelsorger geblieben.

Aufdeckung von Missbrauch

Die Aufdeckung von Missbrauch an Jesuitenkollegien habe Siebner erschüttert. Gegenüber Betroffenen habe er Verantwortung für die Institutionen übernommen und individuelle sowie institutionelle Aufarbeitung ermöglicht. "In äußerst komplexen Entscheidungssituationen hielt er Anfeindungen aus unterschiedlichsten Richtungen aus, ohne das Ziel aus den Augen zu verlieren, nämlich Gerechtigkeit für die Opfer, Schutz für Schülerinnen und Schüler sowie für alle, die sich in der Seelsorge an-vertrauen. Mit dieser Haltung prägte er als Provinzial seelsorgliche Standards und lebte sie selbst vor."

Ein Termin für das Requiem steht noch nicht fest.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 10.08.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Maske und Mimik: Probleme für Gehörlose während der Pandemie
  • Corona-Sorgen besprechen am Seelsorgetelefon in Berlin
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…