Die Berliner Kathedrale Sankt Hedwig ist der heiligen Hedwig von Schlesien geweiht
Kathedrale Sankt Hedwig

13.07.2020

Streit über Umbau der Berliner Hedwigs-Kathedrale Wieder vor Gericht

Der Umbau der St. Hedwigs-Kathedrale kommt wieder vor Gericht. Am Dienstag verhandelt das Landgericht eine Urheberrechtsklage gegen die Neugestaltung des Innenraums. Es ist nicht das erste Mal, das sich ein Gericht damit beschäftigt.

Die sechs Kläger sind Künstler, die um 1960 an der Ausgestaltung der wiederaufgebauten katholischen Kirche beteiligt waren, oder deren Rechtsnachfolger.

Mit der Klage soll die 1963 abgeschlossene Innenraumgestaltung des Architekten Hans Schwippert (1899-1973) erhalten werden. Die Kritik der Kläger richtet sich vor allem gegen die geplante Schließung der zentralen, rund acht Meter breiten Bodenöffnung mit Treppe in die Unterkirche.

Dadurch soll künftig der Altar mehr in die Mitte und damit näher an die Gottesdienstgemeinde gerückt werden. In der Unterkirche befindet sich unter anderem die Grabkapelle des nach Nazi-Haft gestorbenen Dompropstes Bernhard Lichtenberg (1875-1943).

Nicht die erste Klage

Bereits im Januar 2019 hatte das Verwaltungsgericht zwei Klagen gegen die Genehmigung des Umbaus zurückgewiesen. Grund war unter anderem die fehlende Klagebefugnis der Kläger, da das Denkmalschutzgesetz nur das Interesse des Staates, nicht aber das individuelle Interesse von Künstlern schütze, wie es damals zur Begründung hieß.

Renovierung und Umbau der Hedwigs-Kathedrale sollen rund 60 Millionen Euro kosten und zu je einem Drittel vom Erzbistum, den anderen deutschen Bistümern sowie von Bund und Land finanziert werden. Gegen den Umbau hatten auch Gemeindemitglieder protestiert. Der 1773 fertiggestellte Kuppelbau war 1943 durch eine Fliegerbombe weitgehend zerstört und ab 1952 wieder aufgebaut worden. Wegen des Umbaus ist die Kirche bis voraussichtlich 2023 geschlossen.

(epd)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 26.11.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Nach Bund-Länder-Beratung: Einschätzung aus Kirchensicht
  • AWO Wittmund vermittelt Telefonpaten gegen Einsamkeit
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Neuer Architekturführer über Kirchen im Sauerland erschienen
  • Stadtdekanat Wuppertal startet Gedenkjahr für Johann Gregor Breuer
  • Neuer Videoblog für praktische Katechese
  • Neuer Videoblog für praktische Katechese
  • Adveniat eröffnet Weihnachtsaktion
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Neuer Architekturführer über Kirchen im Sauerland erschienen
  • Stadtdekanat Wuppertal startet Gedenkjahr für Johann Gregor Breuer
  • Neuer Videoblog für praktische Katechese
  • Neuer Videoblog für praktische Katechese
  • Adveniat eröffnet Weihnachtsaktion
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • AWO Wittmund vermittelt Telefonpaten gegen Einsamkeit
  • Adveniat eröffnet Weihnachtsaktion
  • Neuer Videoblog für praktische Katechese
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…