Eine Frau im Gebet
Eine Frau im Gebet

04.07.2020

Neue Augsburger Amtschefin: Kirche braucht mehr führende Frauen "Es würde der Kirche insgesamt guttun"

Die künftige Amtsleiterin des Augsburger Bischofs Bertram Meier, Anna Schenck, wünscht sich mehr Frauen auf hohen Kirchenposten. Sie selbst will, wenn möglich, "auch Frauen fördern."

"Es gilt immer auszuloten, wo sich Frauen in der Kirche einsetzen können, wo sie mit ihren spezifischen Fähigkeiten und Charismen gebraucht werden", sagte Schenck am Samstag dem Bonner Internetportal katholisch.de. Die Ordensfrau von der Congregatio Jesu ergänzte: "Ich finde, es würde der Kirche insgesamt guttun, wenn es mehr Frauen in Leitungsposition gäbe." Und weiter: "Soweit es mir möglich ist, werde ich natürlich auch Frauen fördern."

Auf die Frage, ob sie sich als "Advokatin der Frauen" sehe, antwortete Schenck: "Definitiv. Wir von der Congregatio Jesu haben mit Mary Ward eine Ordensgründerin, die schon im 17. Jahrhundert beim Thema Rolle der Frau und Mitgestaltung der Kirche durch Frauen sehr weit vorausgedacht hat." Dem fühle sie sich sehr verpflichtet, so Schenck. Dass sie nun Amtschefin werde, habe wegen der aktuellen innerkirchlichen Diskussionen "natürlich ein Gewicht". Sie hoffe, dass sie durch ihre Arbeit, ihren Einsatz und ihre Persönlichkeit überzeugen werde.

Schwerpunkt: Einsatz für die Armen und Ausgegrenzten

Zu den Schwerpunkten ihres künftigen Wirkens fügte Schenck an, es sei ihr ein Anliegen, den Einsatz für die Armen, Ausgegrenzten und am Rande Stehenden bei allen kirchlichen Themen im Blick zu behalten. Die Anliegen des Bischofs wolle sie nicht nur nach innen, sondern auch nach außen vertreten und starkmachen. "Für alles Weitere möchte ich zunächst hören und schauen, was ansteht."

Meier hatte die Schenck-Personalie bei der Feier seiner Bischofsweihe am 6. Juni bekanntgegeben. Damit wird ab Mitte Juli im Augsburger Bischofshaus erstmals eine Frau als Amtsleiterin die Geschäfte führen, das Sekretariat leiten und dem Bischofshaus auch nach außen Gewicht und Profil geben, wie es vom Bistum hieß. Schenck ist gebürtige Augsburgerin, zog allerdings nach ihrem Abitur aus dem Bistum fort. Sie arbeitete früher etwa als Verwaltungsleiterin einer Klinik sowie als Unternehmensberaterin und organisierte den Weltjugendtag 2005 in Köln mit.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 10.08.2020
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Maske und Mimik: Probleme für Gehörlose während der Pandemie
  • Corona-Sorgen besprechen am Seelsorgetelefon in Berlin
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…