Zahl der Kirchenaustritte steigt
Leere Kirchenbänke
Bischof Heiner Wilmer
Bischof Heiner Wilmer

26.08.2019

Bischof Wilmer für missionarischen Neuaufbruch der Kirche "Unsere Kirchen sind oft herausgeputzt, aber leer"

Der Hildesheimer Bischof Heiner Wilmer hat sich für einen missionarischen Neuaufbruch der katholischen Kirche starkgemacht. Der Kirche fehle aktuell ein "überzeugendes Konzept" und die Kirchen drohten "zu Museen zu verkommen".

Die Missbrauchskrise sei ein tiefer Einschnitt in der Kirchengeschichte, schreibt Wilmer in einem Beitrag für die aktuelle Ausgabe der "Herder Korrespondenz". Die Situation sei vergleichbar mit der Situation nach dem großen Erdbeben von Lissabon im Jahr 1755, das damals einen Wendepunkt im philosophischen und theologischen Denken einleitete.

Nach dem Bekanntwerden der Missbrauchskrise gehe es "nicht darum, eine ganz neue Theologie zu schreiben"; die Kirche könne aber nicht so tun, als müsse sie theologisch nicht darüber nachdenken.

Bis heute fehle ihm die "existenzielle Tiefe der Debatte", schriebt Wilmer und verteidigt in diesem Zusammenhang seinen umstrittenen Satz, wonach der "Machtmissbrauch zur DNA der Kirche" gehört. Dazu erklärt er: "Manche haben mir vorgeworfen, ich würde die Kirche kaputtreden. Ich sage aber nur, dass die Kirche auch eine menschliche Institution ist, was sonst? Und qua menschliche Institution ist sie nicht besser als eine andere Gruppierung von Menschen (...) und bedarf der Führung, der Regeln und der Kontrolle."

Überzeugendes Konzept fehlt

Mit Blick auf die innerkirchliche Reformdebatte meint Wilmer: "Wir müssen lernen, dass unser Glaube uns Verzweiflung und Niedertracht, Ausweglosigkeit und Starrheit nicht erspart." Reformen könnten die Gestalt der Kirche vielleicht verbessern und sie lebendiger machen. Entscheidend sei aber die existenzielle Dimension des Glaubens.

Wilmer beklagt in seinem Text, dass der Kirche heute ein "überzeugendes Konzept zur Mission, zur Evangelisierung, zur Offensive" fehle und stellt fest: "Wir sind hilflos". Weiter schreibt der Bischof: "Unsere Kirchen sind oft herausgeputzt, aber leer. Unsere Kirchen drohen zu Museen zu verkommen." Mit Blick auf die deutsche Theologie kritisiert Wilmer zu viel "Selbstbezogenheit" und zu wenig Aufmerksamkeit für die theologische Debatte in anderen Ländern und Kulturen.

Kardinal Woelki hatte Wilmers Äußerungen kritisiert

Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki hatte die Aussage Wilmers zur DNA in einem Interview mit dem Deutschlandfunk im Dezember vergangenen Jahres zurückgewiesen. Aus Sicht des Kölner Erzbischofs ist der Hildesheimer Bischof in der Debatte über sexuellen Missbrauch in der Kirche zu weit gegangen. Dessen Aussage, der Missbrauch von Macht stecke "in der DNA der Kirche", stimme nicht. "Denn wenn das so wäre, dann müsste ich aus der Kirche austreten."

Wenn das Böse der Struktur der Kirche eingestiftet wäre, dann müsste der Staat gleich handeln und die Kirche verbieten, so Woelki weiter: "Nein, es steckt nicht in der DNA der Kirche."

Zugleich betonte der Kardinal, dass der Vertrauenverlust der Kirche aufgrund der Missbrauchsfälle durch Priester immens sei. Er räumte ein, dass "wir viel zu lange Betroffenen nicht geglaubt haben und dass wir so etwas lange nicht für möglich gehalten haben". Woelki sagte wörtlich: "Das ist eine schwere Schuld, die wir auf uns geladen haben."

(KNA, DR)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 08.08.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Weihbischof Ansgar gratuliert uns zu unserem 20. Geburtstag
  • Kälte in Norwegen: Pater Antonius Sohler im Gespräch
  • Abkühlung für Tiere
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Give Live a Chance - Konzert
  • Weltkatzentag
  • Udo Lindenberg: mit Greenpeace gegen Billigfleisch
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Give Live a Chance - Konzert
  • Weltkatzentag
  • Udo Lindenberg: mit Greenpeace gegen Billigfleisch
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Sommerfrischer Tag in Norwegen
  • Udo Lindenberg: mit Greenpeace gegen Billigfleisch
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…