Zeche Ibbenbüren
Zeche Ibbenbüren
Bischof Felix Genn
Bischof Felix Genn

18.12.2018

Bischof von Münster trauert um verunglückten Bergmann Tragischer Unfall

Der Münsteraner Bischof Felix Genn trauert um den bei einem Unfall in der Zeche Ibbenbüren ums Leben gekommenen Bergmann. Der Verunglückte war jahrelang in der katholischen Pfarrei aktiv. Die Umstände des Unglücks werden ermittelt.

Er sei seiner Familie, der gesamten Belegschaft und allen Trauernden im Gebet verbunden, heißt es laut Internetportal www.Kirche-und-Leben.de aus Münster (Dienstag) in einem Brief des Bischofs an den Direktor der Zeche.

In Wettertür eingeklemmt

An der Gedenkstunde zum Ende der Kohleförderung in Ibbenbüren hatte der Bischof vor einigen Tagen selbst teilgenommen. Der Bischof äußert Mitgefühl auch angesichts der Tatsache, dass der Unfall kurz vor Weihnachten und "zum Ende der Zechenzeit in Ibbenbüren" passiert sei.

Am Montag war ein 29-Jähriger bei Nachbereitungsarbeiten in der jüngst geschlossenen Steinkohlezeche Ibbenbüren in einer Wettertür eingeklemmt worden. Nach Angaben des Zechenbetreibers war es der erste tödliche Unfall im deutschen Steinkohlebergbau seit 2012.

Verunglückter war jahrelang in Pfarrei aktiv

Auch die Pfarrei Heilig Kreuz in Ibbenbüren trauert um den Verstorbenen. "Seit Kindertagen gehört er zum Sommerlager St. Ludwig, später lange Jahre auch als Betreuer“, heißt es über den 29-jährigen Markus Zedler auf der Gemeinde-Homepage.

Der tragische Unfall hat auch die Mitarbeiter der Bergbaubehörde tief erschüttert. Laut der "Ibbenbürener Volkszeitung" ermittle die Bezirksregierung Arnsberg im Auftrag der Staatsanwaltschaft Münster, wie es zu dem Unglück kam.

(KNA)

Hilfe für Opfer der Unwetterkatastrophe

Nothilfe für die Betroffenen der Fluten in Deutschland:

Caritas International Spendenkonto

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 02.08.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Impfangebote für Jugendliche? Gesundheitsminister und -ministerinnen beraten sich
  • Mehr Glaube in der Krise - aber trotzdem Kirchenaustritte?
  • Olympia geht in die zweite Woche - Gold für Alexander Zverev
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!