Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick
Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick

14.10.2018

Erzbischof Schick: Laien können Missbrauch verhindern helfen "Krise soll uns lehren"

Laienvertreter in der Kirche sind dem Bamberger Erzbischof Ludwig Schick zufolge wichtig im Kampf gegen Missbrauch. Offenheit und Gemeinschaft seien der beste Schutz gegen Missbrauch, Finanzskandale und Korruption, sagte Schick am Samstag.

"Missbrauch ist immer eine Folge von Isolation und Abhängigkeiten, von geschlossenen Zirkeln und Egozentrik", sagte der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick am Samstag bei der konstituierenden Sitzung des Diözesanrates seines Erzbistums.

Der Diözesanrat solle daher auch kritisieren und korrigieren, immer aus Verantwortung für die Kirche Jesu Christi. Dies könne helfen, Missbrauch zu verhindern, teilt er auf seiner Internetseite mit

"Krisen wollen aufrütteln, erneuern und weiterführen"

Schick ergänzte, Krisen seien dazu da, genau hinzusehen und sie für Erneuerung und gute Fortentwicklung zu nutzen."Krisen sind regelmäßig notwendig in allen Gemeinschaften und Gesellschaften des Lebens und der Geschichte, auch in der Kirche." Schlimm sei nur, wenn man Krisen nicht wahrhaben wolle und sie verschleiere.

"Krisen wollen aufrütteln, erneuern und weiterführen. Wegen unserer menschlichen Trägheit und Nachlässigkeit, unserem Abfall und unseren Sünden sind sie notwendig."

Christus ruft zu einer geschwisterlichen Kirche auf

Es gehe nicht darum, die Krise zu überstehen, sondern ihre Potenziale zur Besserung und Erneuerung aufzunehmen. "Sie soll uns lehren, eine geschwisterliche Gemeinschaft zu sein sowie im offenen und gegenseitigen Respekt und in Verantwortungsbereitschaft mitzutun", forderte Schick. Christus rufe auf zu einer geschwisterlichen Kirche, in der es verschiedene Verantwortlichkeiten gebe, aber keine Macht und schon gar keinen Machtmissbrauch.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 27.11.2021
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Lichterfeier aus Taize

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…