Erzbischof Stephan Burger
Erzbischof Stephan Burger

19.06.2018

Erzbischof Burger fordert interreligiösen Dialog der Hochachtung Friedenspotenziale freilegen

Echter Dialog zwischen den Religionen kann nach Einschätzung des Freiburger Erzbischofs Stephan Burger nur in wechselseitiger Hochachtung und Anerkennung gelingen. Es sei wichtig, die Friedenspotenziale der Religionen freizulegen, so Burger.

Es sei eine wichtige Aufgabe aller Gläubigen, die in ihrer jeweiligen Religion angelegten "Friedenspotenziale" freizulegen, sagte Burger am Montag in Karlsruhe.

In der Bundesrepublik mit heute mehr als 4,5 Millionen Muslimen sei der interreligiöse "Dialog der Hochachtung" keine Kür, sondern Bedingung für ein friedliches Miteinander. Dabei gehe es keineswegs darum, Unterschiede und Kritik auszublenden oder den eigenen Wahrheitsanspruch aufzugeben, so der Erzbischof weiter.

Zweites Vatikanisches Konzil noch heute wichtig

"Wenn im Namen einer Religion Unrecht verübt wird, Gewalt angewandt wird und Menschenrechte verletzt werden, müssen wir sogar Kritik üben und unsere Stimme erheben", sagte Burger im Blick auf islamistischen Terror. Eine wichtige Grundlage des interreligiösen Dialogs für die katholische Kirche seien die Beschlüsse des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-65), so Burger.

Hier werde deutlich, dass es nicht um eine bloße Duldung der Muslime gehe, sondern dass beiden Religionen eine gemeinsame Verantwortung zukomme, für Frieden und Gerechtigkeit einzutreten. "Wenn die Religionen sich alle auf unterschiedliche Weise auf den einen Gott in ihren Suchbewegungen hinbewegen, dann kann dieser eine Gott es nicht wollen, dass man sich wegen der Vielfalt der Suchbewegungen bekämpft und bekriegt."

(KNA)

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Aufarbeitung von Fällen sexuellen Missbrauchs.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Die Weltkirche im Rücken - Bonifatiuswerk über Papstreise nach Litauen
  • Gespräch zum Tagesevangelium mit Dr. Thomas Sparr
  • Ausblick auf die Deutsche Bischofskonferenz in Fulda - Gespräch mit Ingo Brüggenjürgen
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • 40 Jahre Weltkulturerbe - Aachener Dom
  • Buch Mormon- Eine religiöse Schrift reist durch die Jahrtausende
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • 40 Jahre Weltkulturerbe - Aachener Dom
  • Buch Mormon- Eine religiöse Schrift reist durch die Jahrtausende
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Kühe beim Almabtrieb
    23.09.2018 00:00
    Alle Wetter!

    4. September-Woche: Engel, fet...

  • Spätsommerfrühherbst
    23.09.2018 07:10
    WunderBar

    Die Spätsommerfrühherbstfamili...

  • Markusevangelium
    23.09.2018 07:50
    Evangelium

    Mk 9,30–37

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen