Trauer nach dem tödlichen Messerangriff in Hamburg
Trauer nach dem tödlichen Messerangriff in Hamburg

19.04.2018

​Nach Hamburger Doppelmord: Pastor wehrt sich gegen Anfeindungen Humanitäre Nothilfe statt Kirchenasyl

​Nach dem Doppelmord am Hamburger Jungfernstieg wehrt sich der Pastor der St.-Pauli-Kirche gegen Anfeindungen. Sieghard Wilm spricht von einer "Verabredung zur Hetze" im Internet.

"In den Sozialen Medien wird dem Rassismus freier Lauf gelassen und die Kirche, die sich an die Seite der Geflüchteten stellt, beschimpft und bedroht", sagte Sieghard Wilm der "Zeit" (Donnerstag). "Da haben sich die Leute richtig zur Hetze verabredet."

Der 33-jährige Mourtala M. hatte am Donnerstag im S-Bahnhof Jungfernstieg seine 34-jährige Ex-Freundin und die gemeinsame einjährige Tochter erstochen. Er gehörte zur Gruppe der sogenannten Lampedusa-Flüchtlinge. Die rund 300 Nordafrikaner waren 2011 aus Libyen auf die italienische Insel Lampedusa geflüchtet.

"Das hat nichts mit Kirchenasyl zu tun"

Als Italien 2013 seine Lager schloss und die Flüchtlinge auf die Straße setzte, fanden sie in Hamburg unter anderem in evangelischen Gemeinden Unterschlupf und forderten als Gruppe ein Bleiberecht. M. gehörte zu den 80 Flüchtlingen, die in der St.-Pauli-Kirche übernachteten.

Wilm war infolge von Medienberichten in die Kritik geraten, nach denen er dem mutmaßlichen Mörder damals Kirchenasyl gewährt habe. Die Vorwürfe wies er jetzt zurück: "Das hatte nichts mit Kirchenasyl zu tun." Vielmehr habe es sich um humanitäre Nothilfe gehandelt. Die Kirche habe Nahrung, Unterkunft und medizinische Versorgung für die Flüchtlinge angeboten.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Das neue Bischofsquartett

Endlich: Die aktualisierte neue Auflage des Bestsellers ist da! Ab sofort ist das neue Bischofsquartett bestellbar.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 16.06.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Dreifaltigkeitssonntag – Was ist Trinität?
  • Tag des afrikanischen Kindes
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Blickpunkt – Was bedeutet Eucharistie?
  • Zwischen Himmel und Erde - Bekreuzigen auf dem Fußballfeld
11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Blickpunkt – Was bedeutet Eucharistie?
  • Zwischen Himmel und Erde - Bekreuzigen auf dem Fußballfeld
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

  • Musik von Mozart zum Dreifaltigkeitssonntag: Missa “In honorem sanctissimae Trinitatis"
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff