Blick in die St. Hedwigs-Kathedrale
Blick in die St. Hedwigs-Kathedrale

21.02.2018

Weiter Widerstand gegen Umbau der Hedwigs-Kathedrale Kritikbrief an deutsche Bischöfe

​Der Streit über den geplanten Umbau der katholischen St.-Hedwigs-Kathedrale in Berlin geht weiter. Die Gegner der Baumaßnahme haben sich jetzt mit einem Brief an die Deutsche Bischofskonferenz gewandt. 

Das Landesdenkmalamt hatte den umstrittenen Innenraum-Umbau in der vergangenen Woche genehmigt. In einem am Mittwoch veröffentlichten Brief und in einer Online-Petition warnt die Initiative "Freunde der St. Hedwigs-Kathedrale" die Bischöfe vor nicht eingeplanten Mehrkosten im mehrstelligen Millionenbereich, einem Verlust der Glaubwürdigkeit der katholischen Kirche und vor respektlosem Umgang mit kulturellem Erbe.

Die Deutsche Bischofskonferenz ist noch bis Donnerstag zu ihrer Frühjahrs-Vollversammlung in Ingolstadt versammelt.

Verweis auf Mehrkosten

In ihrer Kritik verweisen die Umbaugegner unter anderem auf bislang nicht eingeplante Mehrkosten durch notwendige Sicherungsarbeiten wegen des hohen Grundwasserstandes. Zugleich erinnert die Initiative die deutschen Bistümer daran, dass sie schon einmal das Berliner Erzbistum vor dem finanziellen Kollaps durch Zuwendungen in zweistelliger Millionenhöhe bewahrt hätten.

Die geschätzten Gesamtkosten von rund 60 Millionen Euro sollen nach Angaben des Berliner Erzbistums zu je einem Drittel vom Erzbistum selbst, von der katholischen Bischofskonferenz und den anderen Bistümern sowie durch Spenden und Fördergelder von Bund und Land gedeckt werden.

Gemeinsames Gottesdienstfeiern wird schwieriger

Kernpunkt der aktuellen Umbaupläne des Berliner Erzbistums ist die Schließung der breiten Mitteltreppe hin zur Unterkirche der St.-Hedwigs-Kathedrale. Diese runde Treppenöffnung erschwert nach Ansicht der Befürworter eines Umbaus ein gemeinsames Feiern des Gottesdienstes. Die Baukosten werden auf 43 Millionen Euro veranschlagt. Hinzu kommen 17 Millionen Euro für die Sanierung des benachbarten Bernhard-Lichtenberg-Hauses, einen Teilabriss sowie einen Neubau. Der Bund will die Baumaßnahmen mit zwölf Millionen Euro unterstützen, das Land mit acht Millionen Euro.

Die 1773 geweihte St. Hedwig-Kathedrale war im Zweiten Weltkrieg bis auf die Grundmauern zerstört worden. 1952 begann der Wiederaufbau. Der Innenraum wurde vom Architekten Hans Schwippert gestaltet.

(epd)

Bischöfe im Advent

Mit DOMRADIO.DE durch den Advent: Jeden Tag ein Impuls eines deutschen Bischofs.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 05.12.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…