Bischof Ulrich Neymeyr
Bischof Ulrich Neymeyr

16.02.2018

Bischof Neymeyr plädiert für kinderfreundlichere Kirche Kinder stärker in den Fokus rücken

Die Kirche muss nach Auffassung des Erfurter Bischofs Neymeyr für Kinder und Familien wieder attraktiver werden. Nicht mal er selbst sei als Kind gerne in die Kirche gegangen, schreibt er im aktuellen Fastenhirtenbrief.

Die Kirche muss nach Ansicht des Erfurter Bischofs Ulrich Neymeyr Kinder stärker in den Fokus rücken. "Leider müsst Ihr im Gottesdienst oft erleben, dass nur die Erwachsenen angesprochen werden und dass Eure Lebenswelt in der Kirche überhaupt nicht vorkommt", schreibt er in einem Hirtenbrief zur Fastenzeit. An kirchlichen Orten müssten junge Familien aber erfahren, dass sie mit ihren Kindern willkommen seien.

Zugleich betont Neymeyr, dass die Familie der entscheidende Ort sei, damit Kinder in den Glauben hinwachsen könnten. "Die katholischen Kindergärten, der katholische Religionsunterricht, die Erstkommunion- und die Firmvorbereitung können die religiöse Erziehung in der Familie nur unterstützen, aber nicht ersetzen", so der Bischof.

Im Hirtenwort räumt Neymeyr ein: "Ich bin als Kind nicht gerne in die Kirche gegangen, weil ich es sehr langweilig fand." Es sei froh gewesen, wenn ein Kind neben ihm saß, mit dem er Gebetbildchen aus dem Gesangbuch tauschen konnte. Das habe sich erst geändert, als er Messdiener wurde: "Von da an bin ich gerne in die Kirche gegangen. Ich habe erfahren, was die einzelnen Teile der Messe bedeuten. Ich hatte etwas zu tun. Ich war ganz nah dabei." Der Hirtenbrief wird in den Gottesdiensten zum ersten Fastensonntag verlesen.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 14.08.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Facebook geht gegen "Blackfacing" vor: Was ist mit den Sternsingern und dem "Zwarte Piet"?
  • Welches Eis isst der Papst am liebsten?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Mönch im Vorruhestand
  • Bücherplausch mit Margarete von Schwarzkopf
  • Täglicher Choral aus dem Kölner Dom
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Mönch im Vorruhestand
  • Bücherplausch mit Margarete von Schwarzkopf
  • Täglicher Choral aus dem Kölner Dom
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Klassenfahrten unter Corona-Bedingungen
  • Wahlkampf in Corona-Zeiten
  • Deutsche Bischofskonferenz sucht neuen Sekretär
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Klassenfahrten unter Corona-Bedingungen
  • Wahlkampf in Corona-Zeiten
  • Deutsche Bischofskonferenz sucht neuen Sekretär
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Facebook geht gegen "Blackfacing" vor: Was ist mit den Sternsingern und dem "Zwarte Piet"?
  • Täglicher Choral aus dem Kölner Dom
  • Wahlkampf in Corona-Zeiten
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…