Klosterkirche der Abtei Himmerod
Klosterkirche der Abtei Himmerod
Justitia et Pax-Vorsitzender Bischof Stephan Ackermann
Bischof Stephan Ackermann

16.10.2017

Trierer Bischof will Rettungsversuch für Kloster Himmerod starten Zukunft wird zur Chefsache

Hoffnung für das ehrwürdige Kloster Himmerod? Der Trierer Bischof Stephan Ackermann will einen Rettungsversuch für das vor der Auflösung stehende Eifelkloster starten. Er werde die Zukunft der Abtei zur Chefsache machen, sagte Ackermann.

Zudem werde es sich persönlich dafür einsetzen, dass möglicherweise eine andere Ordensgemeinschaft in das fast 900 Jahre alte Kloster einziehen könne, ergänzte Ackermann dem "Trierischen Volksfreund". Angesichts der zurückgehenden Zahl an Ordensgemeinschaften werde das aber nicht einfach.

Veräußerung nicht geplant

Für den Fall, dass das Kloster wie geplant aufgelöst wird und die Liegenschaften an das Bistum übertragen werden, gebe es keine konkreten Pläne, so der Bischof. Allerdings werde man keinen Investor suchen, kündigte er an, "und wir planen auch keine Veräußerung".

Über Details der Übergabe werde er mit dem Abtpräses der Mehrerauer Kongregation deutschsprachigen Zisterzienserklöster, zu der Himmerod gehört, sprechen. Zudem plane er einen Besuch der Abtei, die aus seiner Sicht ein geistlicher Ort bleiben muss. "Das wird ein Riesenprojekt", so Ackermann.

Aufgabe wegen wirtschaftlicher Lage

Das Kongregationskapitel der Mehrerauer Kongregation hatte vergangene Woche entschieden, dass der Himmeroder Konvent aufgelöst werden soll.

"Die wirtschaftlich angespannte Situation, aber vor allem die geringe Zahl der Mönche, waren entscheidend für diesen schweren Schritt", begründete Abt Johannes die Entscheidung. Vor sechs Jahren hätten noch zehn, derzeit nur noch sechs Mönche dem Konvent angehört. Sie hätten nun die Möglichkeit, in ein anderes Kloster ihrer Wahl überzusiedeln.

(KNA)

Sommer-Gewinnspiel

Ab dem 15. Juli wochentäglich: unser multimediales Sommer-Gewinnspiel. Kirchengeräusch anhören, erraten und gewinnen!

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 23.08.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • In Hoffnung auf Beistand von oben: FC-Andacht vor erstem Heimspiel
  • Wochenkommentar des Chefredakteurs: Urteil Kardinal Pell
  • Superbilk - Ferienfreizeit für Kids in Düsseldorf
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag. (Achtung: Sommerpause ab 1. Juli)