Basilika von Echternach in Luxemburg.
Basilika von Echternach in Luxemburg.
Jean-Claude Hollerich, Erzbischof von Luxemburg
Jean-Claude Hollerich, Erzbischof von Luxemburg

06.06.2017

Rund 8.300 Springer trotzen in Echternach dem Regen Marx, Ackermann, Genn und Dieser in Luxemburg

Rund 8.300 Pilger aus Luxemburg und den Nachbarländern haben am Dienstagvormittag dem Regenwetter getrotzt und sind zur traditionellen Echternacher Springprozession gekommen.

Nach Angaben des Erzbistums Luxemburg waren es insgesamt 8.282 Teilnehmer, darunter 623 Beter und Sänger, 1.187 Musikanten sowie 6.412 Springer. Auch zahlreiche Bischöfe waren zu dem jährlich am Pfingstdienstag stattfindenden Umzug gekommen, darunter neben dem Erzbischof von Luxemburg, Jean-Claude Hollerich, und seinem Vorgänger Fernand Franck der Münchner Kardinal Reinhard Marx, Vatikanbotschafter Augustine Kasujja sowie die Bischöfe Stephan Ackermann (Trier), Felix Genn (Münster) und Helmut Dieser (Aachen).

Kardinal Marx rief die Christen beim Eröffnungsgottesdienst zum Zusammenhalt angesichts des gegenwärtigen Terrors auf. Die Springprozession sei ein Zeichen dafür, dass Christen die Frohe Botschaft des Evangeliums verkündeten. Am Abend wird der Erzbischof von München und Freising zusammen mit dem früheren Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Wolfgang Huber, in Echternach über Religion als Kraft des Friedens oder Ursache des Krieges debattieren.

"Immaterielles Weltkulturerbe"

Die Springprozession, seit 2010 von der Unesco als "Immaterielles Weltkulturerbe" anerkannt, endet traditionell am Grab des heiligen Missionsbischofs Willibrord (658-739) in der Krypta der Basilika. Die Forschungen über ihre Anfänge sind noch nicht abgeschlossen. Neuere Untersuchungen gehen von einer zunächst heidnischen sakralen Tanzform aus, die im frühen Mittelalter nachträglich christianisiert wurde.

Seit dem Zeitalter der Aufklärung wurde die Prozession mehrere Male verboten, so auch unter Napoleon. In dem erst seit Ende des 19. Jahrhunderts vollständig unabhängigen Großherzogtum Luxemburg ist die Echternacher Springprozession ein wichtiger Bestandteil der nationalen, religiösen und kulturellen Identität.

(KNA)

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.11.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • CDU Parteitag
  • Jetzt wird es kalt – was kann man für die Tiere tun
  • Eine Brücke zu den Sternenkindern
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • BDJK Freiburg bei der Bambi-Verleihung
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • BDJK Freiburg bei der Bambi-Verleihung
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Papstreise nach Asien: Theologe Werner Höbsch zum buddhistisch-christlichen Dialog
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Papstreise nach Asien: Theologe Werner Höbsch zum buddhistisch-christlichen Dialog
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff