Jugendliche bei der Katechese in Trzemesna, Krakau
Im Blickpunkt: Jugendliche und ihr Glaube
Weihbischof Ulrich Boom
Weihbischof Ulrich Boom

28.03.2017

Würzburger Weihbischof zu Jugendlichen und ihrem Glauben "Geänderte Sichtweise auf Sexualität"

Christliche Jugendliche können von andersgläubigen Jugendlichen etwas lernen, findet der Würzburger Weihbischof Ulrich Boom im domradio.de-Interview. Wie zum Beispiel: "Glaube ist etwas Gutes."

domradio.de: Jugendliche sieht man relativ selten im Gottesdienst. Ist das eine Gruppe, an die die Kirche nicht mehr herankommt?

Ulrich Boom (Weihbischof von Würzburg): Ich weiß nicht, ob sie an die Menschen nicht mehr heran kommt. Vielleicht haben wir da manchmal Verständigungsschwierigkeiten oder es deckt sich nicht mit den Lebenswelten junger Leute. Wenn ich bei uns in die Diözese Würzburg am Vormittag in einen Gottesdienst schaue, sind da nicht viele Jugendliche. Dafür finden wir viele Jugendliche und junge Erwachsene in der Abendmesse am Dom. Es kommen viele Jugendliche zu einer Zeit, wo wir nicht mit ihnen rechnen.

domradio.de: Sie sind als Weihbischof auch für die Firmungen zuständig. Wie stehen die Jugendlichen zu dem Glauben?

Boom: Vielleicht ist manches distanzierter. Was ich erfahre: Es ist eine hohe Sensibilität da, wenn es um große Themen wie Tod und Krankheit geht. Die hohe Sensibilität bezieht sich aber auch auf das Weltgeschehen. Das Leben muss mit dem Glauben in Verbindung gebracht werden. Die Jugendlichen sind vielleicht nicht gleich im Raum der Kirche – also in dem Gebäude - aber sie sind dem Glauben nicht fern. Da müssen wir ganz gewaltig unterscheiden.

domradio.de: Das heißt, die Kirche muss auch neue Wege finden, um an die Jugendlichen heranzukommen?

Boom: Wir müssen die Menschen reden und erzählen lassen und mit ihnen mitgehen. Oft bedeutet das mitgehen aber auch: Anwalt sein für die jungen Menschen. Vielleicht sind wir das zu wenig. Es gibt da vielleicht die Erwartung, dass wir sie einspannen oder rekrutieren wollen. Aber nein – darum geht es nicht. Auch Jesus rekrutiert nicht, er geht mit den Menschen.

domradio.de: Wie kann man denn Anwalt sein für junge Menschen?

Boom: Indem man versucht, sie zu verstehen. Verstehen heißt nicht, alles gut zu heißen. Aber dass ich verstehe, warum sie so sind, aus welchen Lebenswelten sie kommen, wo sie auch hin und her gezogen sind. Und das meine Lebenszeit als Jugendlicher anders war als bei den jungen Leuten heute.

domradio.de: Der Vatikan schickt gerade eine Umfrage an die Bistümer heraus, auf die die Jugendlichen antworten sollen. Da geht es auch um Sexualität oder die Meinung nichtgläubiger Jugendlicher. Erwarten Sie da eine Überraschung?

Boom: Da wird nicht viel Neues kommen. Mit Blick auf die Sexualität gibt es bestimmt andere Sichtweisen als die, die wir als Ältere haben. Oder mit Blick auf Jugendliche, die aus anderen Religionen kommen: Religion spielt dort eine andere und viel größere Rolle als bei unseren christlichen Jugendlichen. Wenn wir das so wahrnehmen – das kann eine große Hilfe sein.

domradio.de: Das heißt, die Jugendlichen könenn von andersgläubigen Jugendlichen auch etwas lernen?

Boom: Die Jugendlichen können sicherlich auch von den andersgläubigen Jugendlichen lernen, dass Glaube etwas Gutes ist. Dass ich vertrauen darf, dass da im Leben eine Kraft da ist.

Das Gespräch führte Renardo Schlegelmilch.

(DR)

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Aufarbeitung von Fällen sexuellen Missbrauchs.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Die Weltkirche im Rücken - Bonifatiuswerk über Papstreise nach Litauen
  • Gespräch zum Tagesevangelium mit Dr. Thomas Sparr
  • Ausblick auf die Deutsche Bischofskonferenz in Fulda - Gespräch mit Ingo Brüggenjürgen
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • 40 Jahre Weltkulturerbe - Aachener Dom
  • Buch Mormon- Eine religiöse Schrift reist durch die Jahrtausende
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • 40 Jahre Weltkulturerbe - Aachener Dom
  • Buch Mormon- Eine religiöse Schrift reist durch die Jahrtausende
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Kühe beim Almabtrieb
    23.09.2018 00:00
    Alle Wetter!

    4. September-Woche: Engel, fet...

  • Spätsommerfrühherbst
    23.09.2018 07:10
    WunderBar

    Die Spätsommerfrühherbstfamili...

  • Markusevangelium
    23.09.2018 07:50
    Evangelium

    Mk 9,30–37

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen