Da sehen sich zwei zum Verwechseln ähnlich. die Zwillinge und Priesteramtskandidaten Peter Treittinger (3.v.l) und Hans-Jürgen Treittinger (5.v.l).
Da sehen sich zwei zum Verwechseln ähnlich. die Zwillinge und Priesteramtskandidaten Peter Treittinger (3.v.l) und Hans-Jürgen Treittinger (5.v.l).
 Die Bildkombo zeigt die Zwillinge und Priesteramtskandidaten Peter Treittinger (l) und Hans-Jürgen Treittinger in Regensburg (Bayern).
Die Bildkombo zeigt die Zwillinge und Priesteramtskandidaten Peter Treittinger (l) und Hans-Jürgen Treittinger in Regensburg (Bayern).

27.06.2016

Regensburg: Zwillinge zum Priester geweiht Weg von der Sicherheit hin zur Berufung

Die Regensburger Zwillinge Hans-Jürgen und Peter Treittinger haben als Beamte eine gesicherte Existenz aufgegeben und sich mit Anfang 50 zu katholischen Priestern weihen lassen. Die besondere Geschichte einer Priesterweihe.

Hans-Jürgen und Peter Treittinger stehen im gleichen liturgischen Gewand und betend nebeneinander im Regensburger Dom. Man könnte meinen, es ist ein- und derselbe Mann. Doch das Bild täuscht. Hans-Jürgen und Peter Treittinger sind Zwillinge. Am Samstag wurden sie in Regensburg zu Priestern geweiht. Der Tag war für beide etwas Besonderes. "Es war für uns schon berührend, vor allem, dass das Ganze jetzt zu einem Abschluss gekommen ist", erzählt Peter Treittinger im domradio.de-Interview.

Vom Beamten zum Priester

Denn hinter den beiden Männern lag eine anstrengende Zeit mit Studium und Prüfungen. Mit über 40 haben sie sich für einen anderen, ganz neuen Lebensweg entschieden. Die Brüder, die sich wirklich zum Verwechseln ähnlich sehen, hatten viele Jahre als Beamte bei der Stadtverwaltung in Regensburg gearbeitet. Bis sich bei den 53-jährigen Zwillingen mit der Zeit ein Gefühl entwickelte, das sie beide nicht mehr losgelassen hat: der Wunsch, Priester zu werden. "Priester werden, das sucht man sich ja nicht selber aus. Das ist ein Ruf Gottes, den man im Innersten verspürt - erst ganz leise und dann wird es immer deutlicher", erzählt Peter. Dann fange man an, mit sich zu ringen, suche Rat bei anderen, erfahreneren Menschen. Auch sie selber hätten sich immer wieder darüber unterhalten. Irgendwann hätten sie dann beide Gewissheit gehabt, berufen zu sein. Gemeinsam wollten sie diesem Ruf folgen.

Ein Ruf, der immer stärker wurde

Am Ende dieses Weges standen sie nun bei der Priesterweihe mit sechs Priesteranwärtern gemeinsam zur Weihe bereit. Nur selten fühlen sich Brüder zum Priesteramt berufen. Dass Zwillinge diesen geistlichen Beruf wählen, ist noch seltener der Fall.

Bald gehen die beiden frisch geweihten Brüder erst einmal getrennte Wege. Im September bekommen sie Kaplanstellen zugewiesen,  jeder kommt in eine Pfarrei im Bistum. Besonders freuen sie sich aber auf ihre erste Heilige Messe am 3. Juli, die sie gemeinsam miteinander in Regensburg feiern wollen.

Silvia Ochlast, Melanie Trimborn
(DR)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Samstag, 20.01.2018

Video, Samstag, 20.01.2018:Wochenrückblick Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

19:00 - 22:00 Uhr 
Der Abend

Berichte und Gespräche vom Tage

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.01.
06:05 - 06:30 Uhr

Morgenimpuls

07:00 - 11:00 Uhr

Der Samstag

  • Caritas Werkstatt näht jecke Karnevalskostüme
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

Der Samstag

  • Ein Jahr Trump - Eine Zwischenbilanz
11:11 - 11:14 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

Der Samstag

  • Ein Jahr Trump - Eine Zwischenbilanz
19:00 - 22:00 Uhr

Der Abend

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar