Erzbischof Ludwig Schick
Erzbischof Ludwig Schick

22.05.2016

Erzbischof: Auch wir können Gott nicht endgültig erkennen "Gott geht über unser Verständnis hinaus"

Gott geht nach Überzeugung des Bamberger Erzbischofs Ludwig Schick über das Verständnis der Menschen hinaus. Trotz der Offenbarung könnten ihn auch die Christen "nicht endgültig und erschöpfend erkennen", sagte Schick am Sonntag in Gößweinstein (Kreis Forchheim).

Der Glaube liege im Suchen und Fragen nach dem Sinn von allem und "was die Welt im Innersten zusammenhält". Doch auch der Glaube könne immer wieder nur den "Zipfel des Mantels Gottes" ergreifen.

Menschen hätten die Möglichkeit, hinter allen Dingen einen Sinn und Plan anzunehmen oder abzulehnen, ergänzte der Erzbischof. Die Christen bejahten den unbegreiflichen Gott, der die ganze Schöpfung entfalte und zum Ziel führe. Aus Atheismus und Agnostizismus entstehe oft Nihilismus, der Resignation, Pessimismus und Entsolidarisierung verbreite, so Schick.

Er äußerte sich bei einem Gottesdienst zum Dreifaltigkeitssonntag. Das im 14. Jahrhundert eingeführte Fest drückt die christliche Vorstellung einer Wesenseinheit Gottes in den drei Gestalten Vater, Sohn und heiliger Geist aus.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Samstag, 20.01.2018

Video, Samstag, 20.01.2018:Wochenrückblick Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

0:00 - 6:00 Uhr 
Nachtportal

Himmlische Musik zum Entspannen und Träumen

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.01.
06:05 - 06:30 Uhr

Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Nachtgebet

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar