Bischof Franz-Josef Overbeck
Nachdenklich: Bischof Franz-Josef Overbeck

25.05.2019

Bischof Overbeck über synodalen Weg "Kein synodaler Weg ohne Verbindlichkeit"

Der von den deutschen Bischöfen geplante "Synodale Weg" muss nach Worten von Ruhrbischof Overbeck "ergebnisoffen und möglichst klar strukturiert" gestaltet werden. Sonst drohe die Kirche völlig "belanglos“ zu werden.

"Der 'Synodale Weg' kann nur ein Weg der ganzen Kirche in Deutschland sein", sagte Ruhrbischof Franz-Josef Overbeck am Samstag in Münster. Der Prozess müsse eine breite Teilhabe ermöglichen und in verbindliche Ergebnisse münden. "Ohne Verbindlichkeit gibt es diesen Weg mit mir als Bischof nicht", unterstrich Overbeck. Er äußerte sich bei einer Fachtagung der Katholisch-Theologischen Fakultät.

Beschlüsse mit Zwei-Drittel-Mehrheit?

In den Beratungen müsse zudem ein anderer Stil des Umgangs entwickelt werden.  "Wir brauchen ein diskursives Miteinander und ein Ringen um das bessere Argument", betonte der Bischof. "Die Kritik an der Kirche muss Gehör finden, damit es zu einem echten Kulturwandel kommt." Im Hinblick auf die Verbindlichkeit der Beschlüsse biete sich eine doppelte Zwei-Drittel-Mehrheit an. Um die kirchliche Lehre weiterzuentwickeln, brauche es auch "eine systematische Rezeption von sozial- und humanwissenschaftlichen Erkenntnissen."

Overbeck wandte sich gegen eine "Identitätssicherung nach innen" und eine "Vereinfachungs- und Vereindeutigungslogik", die vor allem die säkulare Außenwelt für die Krise der Kirche verantwortlich machen wolle. "Die alte Zeit ist zu Ende", mahnte der Bischof. "Wir sind in einer Krise und stehen an einer Zäsur, die vielleicht noch tiefer geht als die Reformation, am Anfang der Wirkung eines geistlichen und geschichtlichen Tsunamis." Wenn Kirche sich den gegenwärtigen Herausforderungen verweigere, drohe sie völlig belanglos zu werden. "Wir müssen Schneisen schlagen", so Overbeck.

ZdK-Chef Sternberg: "Tiefer Vertrauensverlust"

Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg, sprach von einer "großen Unruhe und einem tiefen Vertrauensverlust" unter den deutschen Katholiken. "Viele sind enttäuscht über das Ausbleiben von Reformen." Es gebe in der Kirche "nicht nur ein Beschlussproblem, sondern auch eines der Umsetzung einmal erarbeiteter Beschlüsse", kritisierte Sternberg.

Den "Synodalen Weg" werde man nur dann beschreiten können, wenn es tragfähige Statuten und klare Beschreibungen der Ergebnisse gebe. Die Form für diesen Gesprächsprozess müsse noch gefunden werden. Auf das Einstimmigkeitsprinzip solle verzichtet werden, um wirkliche Beschlüsse zu ermöglichen, so Sternbergs Empfehlung.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 05.08.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • 125. Todestag Friedrich Engels - Engels und das Christentum
  • Meine Heimatkirche - Moderator und Komiker Guido Cantz erzählt
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…