Die Heilige Schrift
Lesen in der Bibel

19.09.2016

Eine kurze Chronik der Bibelübersetzungen Vulgata - Septuaginta - Lutherbibel

Die beiden großen Kirchen in Deutschland stellen in diesem Herbst revidierte Übersetzungen der Bibel vor. Einige wichtige Daten zu Bibelübersetzungen in Deutschland.

250 v. Christus: Die Septuaginta, die älteste durchgehende Übersetzung der hebräisch-aramäischen Bibel in die altgriechische Alltagssprache, entsteht. Die meisten Bücher des sogenannten Alten Testaments waren bis etwa 100 v. Chr. übersetzt, die restlichen Bücher folgten bis 100 n. Chr.

Ende 1. Jahrhundert n. Chr.: Jüdische Schriftgelehrte bestimmen den genauen Umfang der hebräischen Bibel.

um 200: Der Kanon des Neuen Testaments steht im wesentlichen fest; es entstehen erste frühe Übersetzungen ins Lateinische.

382-420: Hieronymus bearbeitet die altlateinische Bibel. Er übersetzt das Alte Testament neu aus dem Hebräischen ins Lateinische und revidiert den altlateinischen Text des Neuen Testaments. So entsteht die später sogenannte Vulgata.

um 800: Revision der lateinischen Bibel durch Alkuin auf Veranlassung Karls des Großen. Übersetzung des Matthäus-Evangeliums ins Althochdeutsche.

11. Jahrhundert: Notker Labeo übersetzt die Psalmen, Williram das Hohelied ins Deutsche.

11.-15. Jahrhundert: Zahlreiche Übersetzungen biblischer Schriften und der ganzen Bibel ins Deutsche und in andere Volkssprachen. Das älteste vollständige Neue Testament in deutscher Sprache liegt mit der Augsburger Pergamenthandschrift aus dem Jahr 1350 vor.

Um 1440: Erfindung des Buchdrucks mit beweglichen Lettern durch Johannes Gutenberg in Mainz.

1452-1455: Erster Druck der lateinischen Bibel durch Gutenberg (42-zeilige Bibel).

1466: Mentelin in Straßburg druckt die erste deutsche Bibel. Es folgen Drucke von Bibelübersetzungen in anderen deutschen Städten und in zahlreichen anderen Sprachen. 

September 1522: Luthers deutsches Neues Testament erscheint in Wittenberg.

1527: Nur kurze Zeit nach dem Erscheinen von Luthers Neuem Testament kommt es auch zu neuen Übersetzungen von katholischer Seite. 1527 gibt Hieronymus Emser im Auftrag des Herzogs von Sachsen eine Übersetzung des Neuen Testaments heraus. 1537 erscheint eine Übersetzung des Alten und Neuen Testaments von Johannes Eck.

März 1529: Abschluss der ersten reformatorischen Übersetzung des Alten und des Neuen Testaments in Zürich, die als Zürcher Bibel bekannt geworden ist. 

1534: Luthers Gesamtausgabe der deutschen Bibel erscheint in Wittenberg. In Luthers letzter Überarbeitung von eigener Hand von

1545 bleibt sie bis ins 19. Jahrhundert in Gebrauch. 

1592: Eine überarbeitete und nach der von den Päpsten Sixtus V. und Clemens VIII. autorisierten offiziellen Vulgata revidierte Fassung der Übersetzung von Johann Dietenberger wird als Mainzer Bibel bis weit ins 18. Jahrhundert die maßgebliche katholische Bibel in deutscher Sprache.

1830-1832: Die Bibel-Übersetzung von Josef Franz von Allioli erscheint. Sie ist die bis ins 20. Jahrhundert maßgebliche katholische Bibelausgabe im deutschsprachigen Raum.

1892: Eine erste kirchenamtliche Revision der Lutherbibel wird abgeschlossen. 

1912: Eine neu durchgesehene und vom Deutschen Evangelischen Kirchenausschuss genehmigte Ausgabe der Lutherbibel erscheint. 

1921: Beginn der dritten, umfassenden Revision von Luthers Bibelübersetzung.

1962-1965: Das Zweite Vatikanische Konzil erlaubt den Gebrauch der Muttersprache in der katholischen Liturgie. Die Kirchenversammlung empfiehlt neue Bibelübersetzungen, wenn möglich, gemeinsam mit nichtkatholischen Christen.

1972: Die für die deutschsprachigen katholischen Diözesen in Auftrag gegebene "Einheitsübersetzung" erscheint. 1980 kommt eine überarbeitete Ausgabe heraus. Neues Testament und Psalmen sind unter evangelischer Mitarbeit übersetzt und als ökumenischer Text anerkannt, nicht jedoch die anderen Teile des Alten Testaments.

1975: Die Revision des Neuen Testaments der Lutherbibel wird als zu modern abgelehnt.

1984 Abschluss der Revision der Lutherbibel.

(KNA)

Kooperationspartner

Tagesevangelium als App

Evangelium - Gesprächspartner

Kontakt

Sie brauchen Hilfe,
haben einen Verbesserungsvorschlag oder einen Fehler gefunden?
Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

E-Mail-Kontaktformular