13.01.2008

Papst Benedikt XVI. zum "Welttag der Migranten" und "Fest der Taufe" "Lasst euch nicht zu Gewalt verleiten!"

Erneut hat sich Papst Benedikt XVI. in die Diskussion um den Umgang mit jugendlichen Straftätern mit Migrationshintergrund eingeschaltet. Beim Angelusgebet forderte er junge Migranten auf, die "Gesetze zu respektieren" und "ihre Pflicht zu tun". Zugleich appelierte er Christen weltweit: "Nehmt sie mit Sympathie auf!" Zuvor hatte der Heilige Vater in der Sixtinischen Kapelle 13 Kindern das Taufsakrament gespendet.

"Viele Kinder und junge Leute werden in Flüchtlingslagern geboren und wachsen dort auf - aber auch sie haben ein Recht auf Zukunft!" Das sagte der Papst am Sonntag beim Angelusgebet in Rom. Der Welttag der Migranten, der an diesem Sonntag gefeiert wird, gilt diesmal besonders jungen Migranten. "Besonders gefährdet sind da junge Mädchen und Minderjährige überhaupt", so Benedikt. Und wörtlich: "Ich möchte allen, die sich für junge Migranten, ihre Familien und ihre Integration einsetzen, einmal sagen, wie sehr ich sie schätze. Ich bitte die Pfarreien: Nehmt die jungen Leute und ihre Eltern mit Sympathie auf! Und versucht, ihre Geschichte zu verstehen und ihre Eingliederung voranzubringen... Junge Migranten, tut eure Pflicht und respektiert die Gesetze! Lasst euch nicht zur Gewalt verleiten!"Fest der TaufeFür die Kirche ist dieser Sonntag Fest der Taufe Jesu im Jordan durch Johannes den Täufer. Diesem Thema galt eine kurze Betrachtung des Papstes in seiner Muttersprache:"Von Herzen grüße ich die deutschsprachigen Pilger und Besucher hier auf dem Petersplatz. In der Liturgie gedenken wir heute der Taufe Christi, die nach Auskunft der Evangelien den Beginn des öffentlichen Wirkens Jesu darstellt. Der Herr ruft auch uns auf, Zeugen der Wahrheit und der Liebe Gottes in unserem Lebensbereich zu sein. Der Heilige Geist stärke euch dabei und geleite euch durch dieses begonnene Jahr!"Papst tauft in der Sixtinischen Kapelle dreizehn KinderAm Vormittag hatte Papst Benedikt XVI. in der Sixtinischen Kapelle 13 Kindern das Taufsakrament gespendet. Bei einer Messe unter den Fresken Michelangelos übergoss er die Täuflinge, alles Kinder von Vatikan-Angestellten, mit geweihtem Wasser und nahm sie damit in die katholische Kirche auf. In seiner Predigt beglückwünschte der Papst die Eltern. Er rief sie und auch die Taufpaten auf, die Kinder im christlichen Glauben und im Geist der Kirche zu erziehen, ihnen die Tugenden von Glaube, Hoffnung und Liebe nahezubringen und Zeugen eines echten Gottesglaubens zu sein.Benedikt XVI. feierte die Messe am alten Hauptaltar der Papst-Kapelle mit Blick auf Michelangelos "Jüngstes Gericht" - und mit dem Rücken zu den Gläubigen. Damit solle die "Schönheit und Harmonie dieses architektonischen Juwels" noch deutlicher zum Tragen kommen, betonte der Vatikan in einem Kommunique. Die Messe wurde auf Italienisch gefeiert und folgte dem nach der Liturgie-Reform seit 1970 üblichen "ordentlichen Ritus". Benedikt XVI. trug dabei Gewänder und Paramente, die schon sein Vorgänger Johannes Paul II. bei liturgischen Feiern benutzt hatte.Familienfest in der SixtinaDie Kindertaufe des Papstes am liturgischen Festtag der Taufe Jesu am Jordan in der Sixtinischen Kapelle gestaltete sich zu einem großen Familienfest. Die Eltern - darunter auch ein Schweizergardist - hatten sich mit den Täuflingen, den übrigen Kindern und den Taufpaten im vorderen Teil der Kapelle versammelt. Weitere Gäste nahmen hinter der Schranke Platz, die die Sixtina in zwei Bereiche trennt. Benedikt XVI. übergoss die Köpfe der Säuglinge mit Wasser, zwei Kurienbischöfe nahmen die Salbung mit geweihtem Öl und die übrigen Riten vor. Eltern, Paten und Geschwister der Täuflinge fungierten als Lektoren, trugen die Fürbitten vor und brachten die Opfergaben zum Altar. Wie bei früheren Tauffeiern des Papstes, war auch diesmal der Geräuschpegel wegen des Schreiens einiger Babys recht hoch.

Sonderseite zur DBK-Vollversammlung

Die deutschen Bischöfen treffen sich ab Montag in Fulda: Themen sind u.a. die neue Missbrauchsstudie und der Weltjugendtag in Panama.

Live: Vollversammlung der Bischofskonferenz

Gottesdienste und Pressekonferenzen im Live-Stream!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Aufarbeitung von Fällen sexuellen Missbrauchs.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 25.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Studie zu Missbrauch in der katholischen Kirche wird vorgestellt
  • Eröffnung der Al Nour Moschee in Hamburg steht bevor
  • Reaktionen der Gemeinden auf den Missbrauchsskandal
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Augsburger Religions- und Landfriede
    25.09.2018 09:10
    Anno Domini

    Augsburger Religions- und Land...

  • Dom zu Fulda: Hier finden die Gottesdienste der Vollversammlung statt
    26.09.2018 07:30
    Gottesdienst

    Herbst-Vollversammlung der Deu...

  • Lukasevangelium
    26.09.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 9,1–6

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen