15.11.2004

Kölner «domradio» jetzt auch über Satellit Unverschlüsselt über ASTRA zu empfangen

Köln (ddp-nrw). Das Kölner «domradio» ist ab sofort zusätzlich über DVB-S auf dem Satelliten ASTRA unverschlüsselt in ganz Europa zu empfangen. Damit können praktisch alle Besitzer einer Satellitenschüssel das «domradio» hören, wie das Erzbistum Köln am Freitag mitteilte.Wer bereits einen digitalen DVB-S Receiver besitzt - in der Regel sind das Geräte, die man in den letzen zwei Jahren erworben hat -, muss lediglich den automatischen Suchlauf erneut aktivieren und so seinen Programmempfang aktualisieren. Das Programm findet sich dann unter den Radiosendern, die in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt werden, oder auch im «DPC/BetaDigital-Programm-Bouquet». Das «domradio» sendet seit Pfingsten 2000 ein 24-stündiges Radio-Vollprogramm. Eingerahmt von ruhiger Popmusik gehören Nachrichten, Berichte und Informationen aus Kirche und Gesellschaft sowie Liturgie zu den festen Programmbestandteilen. Das werbefreie Radioprogramm ist in NRW auch über Kabel und DAB-Digitalradio zu hören. Auf den Satelliten geschickt wird das Programm von der Firma DPC, einem Tochterunternehmen des Abo-Senders Premiere, in Unterföhring bei München.