09.01.2003

Nachrichtenarchiv 09.01.2003 16:53 Blüm kritisiert russische Regierung

Köln (KNA) Der frühere Bundesarbeitsminister Norbert Blüm (CDU) hat die Ausweisung aus Russland als "Politik der verschlossenen Türen" kritisiert. Zusammen mit Cap-Anamur-Gründer Rupert Neudeck und dem Schriftsteller Günther Wallraff war er am Dienstag auf dem Moskauer Flughafen an der Einreise nach Tschetschenien gehindert worden. Blüm wies die Vorwürfe der russischen Regierung zurück, bei der Reise sollte Material für eine "antirussische Kampagne" zusammen getragen werden. Er sagte am Donnerstag im Kölner domradio: "Wir wollten sammeln, wie es um die Menschenrechte in Tschetschenien steht. Und wenn Kinder gequält werden, wenn Menschen verhungern, wenn Menschen gefoltert werden, dann hat das nichts mit Deutschen oder Russen zu tun, sondern mit den elementaren Rechten des Menschen, die eingefordert werden müssen."kwb/wak/cas