Blauschafe pilgern in Kevelaer
Blauschafe pilgern in Kevelaer

02.09.2018 - 07:10

Alle sind gleich und jeder ist wichtig Wenn Blauschafe weiden und Kreise sich schließen

Vierte interreligiöse Friedenswallfahrt. An der Friedensstele in Kevelaer weidet friedlich eine Herde Blauschafe, davor steht eine Familie aus Syrien und rundherum ein großer Kreis von Pilgern. Alle leuchten.

Vor zwei Jahren standen wir schon einmal hier. Drei junge Syrer, denen die Flucht aus Aleppo gelungen war, telefonierten von der Wallfahrtsbühne aus mit ihrer Mutter, die gehbehindert mit einer weiteren Tochter in Aleppo ausharrte. Alle Pilger hörten die Stimme der Mutter und im Hintergrund das Knattern der Maschinengewehre aus dem Krieg.

Plötzlich hatte der Krieg im fernen Aleppo das Gesicht dieser zerrissenen Familie. Danach haben die Kevelaerer wochenlang und  öffentlich für den Frieden sturmgebetet. Davon und von der Familie, der im Februar dann endlich der Familiennachzug gestattet wurde, habe ich hier immer mal wieder erzählt.

Das Wallfahrtskomitee lädt die ganze Familie zur  Friedenswallfahrt ein. So kann ich den Friedenspilgern zur Eröffnung der Wallfahrt, die sich Rupert Neudeck ausgedacht und ich als Moderatorin geerbt habe, eine Überraschung für das Ende ankündigen. 

Zur Mitte des Pilgerweges auf dem Kapellenplatz, erinnere ich an diese Überraschung und zeige von den Stufen vor der Basilika auf die beiden syrischen Geschwister, die vor zwei Jahren dabei waren. Ein Raunen geht durch die Menge.

Zur Friedenswallfahrt gehört jedes Jahr ein Künstler. Dieses Jahr begleitet der Aktionskünstler Rainer Bonk die Pilger mit seinen leuchtend blauen Friedensschafen: blau wie der Himmel, die Blauhelme der UN und der EU Flagge. Die Schafe haben schon in 160 Städten der Welt vom Frieden erzählt, hier in Kevelaer lässt der Blauschäfer seine Schafe an den Stationen der Wallfahrt weiden. Die Botschaft seiner Friedensherde: Alle sind gleich, jeder ist wichtig.

Als Schafe und Pilger an der Stele ankommen, erzähle ich noch einmal mit den beiden Geschwistern, denen die Flucht zuerst gelungen war, von den toten Mitschülern in der Schule der Jüngsten und der Trennung der Familie. Als ich dann Mutter und Tochter zu mir bitte, schließen sich der Familienkreis und der zum Telefonat in den Krieg von derselben Stelle.

Keine Worte können ausdrücken, was die Zuflucht im Frieden für die Familie bedeutet. Alle anderen im Kreis begreifen, das Motto der Friedensschafe ist wahr: Alle die hier stehen sind gleich und jeder der hier steht ist wichtig. 

Frieden kommt, wenn wir damit ernst machen. Alle sind gleich sind gleich. Jeder ist wichtig.

Moderation: Angela Krumpen

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Programmübersicht zum Ausdrucken

Schema

Laden Sie hier unseren aktuellen Programm-Flyer als PDF herunter.

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 18.07.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Runde 4: Das geheime Kirchengeräusch - Raten Sie mit!
  • Kampf gegen die Apartheid in Südafrika: Erinnerung an Nelson Mandela
  • Von Dom zu Dom: DOMRADIO.DE-Chefredakteur auf Fahrrad-Tour
  • Irren ist menschlich, doch einer irrt nie: Die Unfehlbarkeit des Papstes
  • Sonnenuntergang als Chance einer Gotteserfahrung - Urlaubsseelsorge auf Norderney
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Wie wird man Wetterpate?
  • Caritas International fordert Stopp der Aufrüstungsspirale
  • 12 Dome in 12 Tagen - Mit dem Fahrrad unterwegs nach Osnabrück
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Wie wird man Wetterpate?
  • Caritas International fordert Stopp der Aufrüstungsspirale
  • 12 Dome in 12 Tagen - Mit dem Fahrrad unterwegs nach Osnabrück
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Pastoraler Zukunftsweg: Ergebnisse der Online-Umfrage veröffentlicht
  • Impfpflicht gegen Masern: Wie werden katholische Kitas damit umgehen?
  • Gehört der Zölibat in die Mottenkiste der Kirchengeschichte?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Pastoraler Zukunftsweg: Ergebnisse der Online-Umfrage veröffentlicht
  • Impfpflicht gegen Masern: Wie werden katholische Kitas damit umgehen?
  • Gehört der Zölibat in die Mottenkiste der Kirchengeschichte?
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Caritas International fordert Stopp der Aufrüstungsspirale
  • Erzbischof Hollerich begrüßt Wahl von der Leyens zur EU-Kommissionspräsidentin
  • Pastoraler Zukunftsweg: Ergebnisse der Online-Umfrage veröffentlicht
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…