Initiative "Pulse of Europe"
Initiative "Pulse of Europe"

02.04.2017 - 07:20

Von Europa und Herzschlag Alle Menschen werden Brüder

Blaue Luftballons und blaue Fahnen mit gelben Sternen vor blauem Frühlingshimmel. Geschätzte 200 bis 300 Menschen stehen Sonntagmittag mitten in Krefeld, hören zu, klatschen und singen.

"Öffnet Eure Herzen, streitet für Europa, so kann's gehen" erklingt die Melodie von Frère Jaques. Im Kanon. Die Menschen haben Europa- und Frankreichfähnchen in der Hand. Wollen dem "Pulse of Europe", dem Herzschlag von Europa, auf die Beine helfen.

Marlies Großelümern spricht am Mikro. Politiknovizin. Vom Brexit kalt erwischt, packte sie nach der Wahl von Trump die Angst. Und die Einsicht, dass wer schweigt, auch Verantwortung hat. "Europa war immer da. Darum habe ich mich nie gekümmert. Auf einmal ist das in Gefahr." Sie wollte etwas tun, etwas für Europa. Als Marlies Großelümern im Januar von "Pulse of Europe" hörte, stand ihr Entschluss fest: sie würde die europäische Bürgerinitiative nach Krefeld holen.

Sonntags von 14 bis 15 Uhr versammeln sich seit Januar von Woche zu Woche mehr Menschen. Im Moment in 53 Städten, in mehreren Ländern. Die Frankfurter Rechtsanwälte Daniel und Sabine Röder hatten die Idee zu "Pulse of Europe". Nach Brexit und Trump wollten sie im Wahljahr 2017 nicht abwarten, ob die Europäische Union am Rechtspopulismus zerbricht. Sie wollten eine Gegenbewegung. Jetzt.

Bundespräsident Steinmeier hat sich in seiner Antrittsrede über "die Menschen, die in diesen Tagen auf die Plätze gehen und uns den Puls von Europa wieder spüren lassen" gefreut.

Der Puls beschreibt laut Wikipedia seit der Antike die mechanischen Auswirkungen von Herzaktionen auf die direkte Umgebung. Oder deren Fortleitung in entferntere Regionen.

In Krefeld werden unterdessen Pro-Europa-Reden gehalten und auf die Melodie von Aux Champs Elysées:"Vernunft ruft laut Demokratie, Verbundenheit schafft Energie" gesungen.

Bald danach strömt beides, Verbundenheit und Energie, durch den Platz. Das wundert mich nicht. Schließlich singen die Menschen mittlerweile: Freude schöner Götterfunke. Als Ermutigung für die Franzosen, die Ende April wählen, flechten sie in den Text: "Vive la France" und "Freudig winken wir Euch zu" ein.

Puls breite sich, so Wikipedia, als Welle aus. Je nach Druck und Strömungsgeschwindigkeit.

Heute, von 14 bis 15 Uhr, will der Puls von Europa wieder schlagen. Positiven Pro-Europa-Druck aufbauen.

Beethoven würde wohl ausrufen: Freude schöner Götterfunke.

Moderation: Angela Krumpen