Schütze mit Orden und Ehrenzeichen
Schütze mit Orden und Ehrenzeichen

05.05.2019 - 07:10

Integration für Fortgeschrittene Schützenfest

Eine Blaskapelle beim Baumsetzen fürs Schützenfest. Und eine junge Syrerin. Integration für Fortgeschrittene.

Auf dem Rückweg vom Wald, wollen wir schnell nach Hause zum Abendessen. Aber als wir an der Turnhalle ins Wohngebiet abbiegen wollen, ist erstmal Schluss. Für das große Schützen- und Patronatsfest wird gerade ein Baumstamm in einem Vorgarten aufgestellt, wie es den ganzen Tag schon überall im Ort geschieht.

An glattgesägten und geweißten Baumstämmen baumelt oben ein großer, grüner, mit bunten Krepppapierstreifen geschmückter Kranz. Darunter hängt in Wappenform in welcher Funktion zum Königshaus ein Bewohner des Hauses steht: da gibt es Minister, Leutnants, Adjutanten und vieles mehr.

Mit im Auto sitzt eine 16jährige Syrerin. Sie schaut zur Seite. Ich frage: Weißt Du noch? Und denke an eine Situation vor genau drei Jahren.

Damals war die 16jährige noch nicht lange angekommen, sprach nur wenig Deutsch. Zusammen mit ihr und einer älteren Schwester hatte ich einen langen Spaziergang durch die Felder gemacht. Die Mädchen hatten viele Fragen zu ihrem neuen Leben in Deutschland und ich bemühte mich redlich um Antworten.

Am Ende kamen wir am Kirmesplatz vorbei. Auf dem das Schützenfest in vollem Gange war.

Männer jeden Alters in bunten Uniformen, auf dem Kopf schwarze Hüte mit Federn, manche mit Säbeln über der Schulter und ziemlich viele davon ziemlich betrunken. Aus dem Zelt lärmte es. Hinter dem Zelt stank es nach Urin.

Die beiden Mädchen wichen zurück, Furcht stand in ihren Gesichtern. Ich schämte mich für die Torkelnden, dachte: wie um Himmels Willen sollte ich hierfür Worte finden - die Sprachanfänger aus einer anderen Welt verstehen könnten?

Ich faselte von Tradition. Von Mittelalter und Bürgerwehren. Die Fragezeichen in den Augen wurden größer und größer. Später, wenn Ihr mehr Deutsch könnt, rettete ich mich.  

Dieses später ist dann wohl: jetzt. Der abgewandte Blick sagt mir, wie genau die junge Syrerin sich erinnert.

Heute spricht das junge Mädchen fließend Deutsch. An der Sprache liegt es also nicht, dass ich schon wieder um Worte ringe.

Aber: Schützenkönig, Vogelschuss, Festumzug… Fachchinesisch ist nichts gegen die Welt des Brauchtums. Historische Schützenbruderschaften heute gelebt – das ist Deutschland für Fortgeschrittene.  Eindeutig.

Ich denke nach. Die Blaskappelle spielt. Der Baum ist gesetzt. Langsam fahre ich an frohen und stolzen Gesichtern vorbei.

Ich zucke mit den Schultern, sage: Kann ich nicht erklären. Das ist einfach: Tradition.

Moderation: Angela Krumpen