Regina Groot Bramel beim Ausritt
Regina Groot Bramel beim Ausritt

01.01.2019 - 07:10

...wie man wirklich leben will Ermutigung so zu leben...

"In diesem Jahr lassen wir ein Bild sprechen, um Euch auf dem Laufenden zu halten", fängt der Jahresrückblick einer Freundin an.

Das Bild füllt das ganze erste Drittel des Briefes. Aufgenommen worden ist es in einer Reithalle. Und der Fotograf muss irgendwohin hoch hinaufgeklettert sein, um wirklich die ganze Familie aufzunehmen.

Auf den Tag 39 Jahre bevor dieses Foto aufgenommen wird, ist die Freundin Hand in Hand mit ihrem Ehemann aus der Kirche ausgezogen, in dem sie sich gerade versprochen hatten, fortan alle Wege gemeinsam zu bewältigen. Wer weiß, was die beiden gedacht hätten, hätte ihnen jemand neben die Hochzeitstorte ein Familienfoto mit dem Titel "heute in 39 Jahren" gestellt. Vielleicht wären sie vor Schreck in Ohnmacht gefallen.

Gesehen hätten sie in jedem Fall: 14 Pferde, darunter sehr, sehr alte, die ansonsten niemand mehr wollen würde. Vier Hunde, darunter aus schwierigen Bedingungen gerettete. Kleine Kinder, Heranwachsende, Junge Erwachsene, Enkel, Dauerbesuchskinder, Pflegekinder, Kinder, Schwiegerkinder, eine Uroma und andere Dauergäste.

Wow. Was für ein Familienbild.

Obwohl ich alle auf dem Bild persönlich oder vom Erzählen kenne, bin ich beeindruckt. Fasziniert verweile ich im Betrachten, zoome hier ein Gesicht, dort ein Pferd.

So eine Familie kann man nicht planen. Man kann mit Kindern und mit Pferden leben wollen. Ja. Aber damit so ein Familiengebilde entsteht, braucht es mehr. In diesem Fall hatten die Eheleute ein Herz für die Not, die entstand, als eine junge Mutter und enge Freundin der Familie starb. So kamen die ersten Pflegekinder ins Haus. Über die Jahre füllten sich freiwerdende Kinderbetten wie von selbst.

Was ich sehr schön finde: die Menschen auf dem Bild sind alle sehr unterschiedlich. Wir reden so viel über Inklusion in der Gesellschaft - hier zeigt eine Familie, wie es geht. Nicht, dass das immer einfach wäre. Auch von schmerzlichen, schwierigen Dingen berichtet dieser Jahresrückblick, er ist, wie das Leben selbst: nirgendwo ist das Leben immer einfach.

Dieses Ehepaar ist seinen Weg genauso gegangen, wie sie ihn gehen wollten. Ich finde das eine wunderbare Inspiration. Nicht weil alle Menschen Hunde, Pferde Kinder und Pflegekinder haben sollten.

Sondern weil ich allen Menschen den Mut wünsche, so zu leben, wie nur sie leben können.

Ich bin sicher: wir alle hätten ein wunderbares 2019 vor uns.

Moderation: Angela Krumpen