15.11.2010 - 14:10

Nationalfeiertag im Sultanat Oman - ein arabisches Vorzeigeland?

Keinen Strom, Radios sind verboten, Trinkwasser muss eimerweise aus den Brunnen geschöpft werden, Kranken kann nur mit Kräutern geholfen werden, die meisten Menschen sind Analphabeten – so war die Situation im Oman noch vor 40 Jahren. Das änderte sich am 23. Juli 1970: Sultan Qaboos bin Said al-Said stürzte seinen Vater vom Thron und modernisierte eines der rückständigsten Länder der Welt.

Mit dem neuen Sultan begann der Fortschritt in einem rasanten Tempo. Die eigenen Bodenschätze haben diesen Wohlstand möglich gemacht. Doch es gibt Grenzen: Experten warnen davor, dass zum Beispiel die Erdölvorkommen in wenigen Jahren erschöpft sein könnten - und was geschieht dann? In diesem Jahr hat das Sultanat Oman den 40. Jahrestag der Thronbesteigung von Sultan Qaboos gefeiert.

Und am 18. November 2010 ist Nationalfeiertag im Sultanat Oman, außerdem wird Sultan Qaboos 70 Jahre alt. Doch was hat er in den vergangenen 40 Jahren seiner Thronbesteigung tatsächlich bewirkt? Wie fortschrittlich und modern ist das Sultanat heute? Wie ist es z.B. um die Menschenrechte des arabischen Landes bestellt? Und gibt es eine uneingeschränkte Pressefreiheit in Oman? Das Thema in domradio weltweit von 10-12 Uhr.