15.01.2010 - 12:28

Die Bedeutung der Slawenapostel Kyrill und Methodius Christentum in Osteuropa

Im 9. Jahrhundert n. Chr. haben zwei Brüder aus dem griechischen Thessaloniki die slawische Welt mit ihrem Wirken stark beeinflusst: die Rede ist von den beiden Heiligen Kyrill und Methodius, die für die Inkulturation des Christentums in Osteuropa verantwortlich sind. Besonders Kyrill erlebt in vielen Ländern eine starke Verehrung, schließlich gilt er als der Erfinder der kyrillischen Schrift. Welche Lebensleistung zeichnet die beiden Brüder aus, wie wirkt sich ihre Mission auf die Ostkirche aus?

domradio weltweit und das katholische Hilfswerk Renovabis beleuchten mit Experten die Geschichte, die Wirkung und die Vorreiterrolle der als Slawenapostel bekannten Kyrill und Methodius für die ökumenische Bewegung. Zusätzlich wird in der Sendung ein aktuelles Renovabis - Hilfsprojekt vorgestellt und über aktuelle Geschehnisse in Mittel - und Osteuropa berichtet.