14.02.2011 - 12:33

Aktion Lichtzeichen aus Düsseldorf stellt sich vor Die Währung des 21. Jahrhunderts

Bis zum Jahr 2015 sollen alle Kinder weltweit eine Grundschulausbildung erhalten. Das ist eines der Millenniumsziele der Vereinten Nationen. Allerdings noch heute gehen rund 100 Millionen Kinder im Grundschulalter weltweit immer noch nicht zur Schule. Die Hälfte aller Kinder ohne Schulbildung lebt in Afrika südlich der Sahara.

Daran wollen der Religionslehrer Carl-Wilhelm Bienefeld und seine Schüler vom Max-Planck-Gymnasium in Düsseldorf etwas ändern: Sie gründeten 2005 die "Aktion Lichtzeichen" und unterstützten seitdem unter anderem den Bau einer Kindertagesstätte in Südafrika, einer Krankenschwesterschule in Uganda und sie reisten selbst für Friedensdienste nach Südafrika.

So fördert die Aktion nicht nur die Bildungschancen der Kinder in den afrikanischen Projekten, auch die Düsseldorfer Schüler blickten über den Tellerrand und lernten das Leben der Menschen in Afrika kennen. Alles bei der Aktion Lichtzeichen steht im Zeichen der Bildung, denn sie ist der Grundstein für Entwicklung; "Bildung", zitiert Bienefeld US-Präsident Obama, "ist die Währung des 21. Jahrhunderts."

Redaktion: Ina Rottscheidt