10.02.2011 - 16:17

Wieviel Reform braucht die Kirche? Von A wie Aufbruch bis Z wie Zölibat

Bischöfe und Laien rufen im November vergangenen Jahres zum großen und offenen Dialog auf. Der Skandal um den sexuellen Missbrauch hat die katholische Kirche in eine tiefe Krise gestürzt. Doch mit welchen Mitteln gelingt es, aus dieser Krise heraus zu kommen? Abschaffung des Zölibats, Frauen in kirchlichen Ämtern, Demokratie auf allen Ebenen?

Während katholische Verbände, Professoren und Politiker eher Strukturänderungen fordern, pochen andere Katholiken auf die Erneuerung des Glaubens, auf eine Neuevangelisierung. domradio - das Thema will die einzelnen Positionen vorstellen und dokumentieren. Was denken die Gläubigen an der Basis über ihre Kirche, wie beobachten Priester und Theologen die gegenwärtige Diskussion?

Inwieweit lässt sich in diesem Dialogprozess überhaupt über die oben genannten Dinge diskutieren? Und auch nach Ihrer Meinung ist gefragt. Schreiben Sie uns per E-Mail Ihre Meinung, die wir sammeln und am Ende der Sendung zu Gehör bringen werden: info@domradio.de

Zu Gast im Studio sind unter anderen: Hannelore Bartscherer, Vorsitzende des Katholikenausschusses der Stadt Köln und Pfarrer Peter Dückers.