Sabine Kern
Sabine Kern

26.08.2015 - 10:00

Die "Lebende Bibliothek" der Caritas Sprich mit Deinem Buch!

Was haben eine Muslima mit Kopftuch, ein Asylbewerber, ein Polizist, eine Hebamme, ein Schwarzer und eine Frau im Rollstuhl gemeinsam? Sie alle sind "Lebende Bücher", die Sie ausleihen können.

Das Konzept der lebenden Bibliothek ist so einfach wie originell: Es beschreibt eine spezielle Veranstaltungsform, die tatsächlich wie eine herkömmliche Bibliothek aufgebaut ist. Nur werden in ihr Menschen zu Büchern, die sich den Fragen der Leserinnen und Leser stellen. Sie erzählen in einem Vieraugengespräch von Erlebnissen und Erfahrungen aus ihrem Leben.
Die Caritas macht damit seit einigen Jahren viele gute Erfahrungen. Sabine Kern ist beim Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln Expertin für die "Lebende Bibliothek". Sie erzählt als Gast im Studio, welche Chancen diese Veranstaltungsform birgt und worauf man achten soll. Auch "Lebende Bücher" berichten in der Sendung von ihren Eindrücken.
Ziel einer jeden "Lebenden Bibliothek" ist es, die kulturelle und gesellschaftliche Vielfalt in moderner Form für jeden persönlich erlebbar zu machen, dabei unterschiedlichste Menschen in Kontakt zu bringen und aktiv Stereotype Vorurteile abzubauen. Die lebende Bibliothek bietet Informationen aus erster Hand, ist für alle Altersklassen geeignet und lässt sich in verschiedensten Kontexten einsetzen.
Moderation: Susanne Becker-Huberti