Wer fliegt denn da? Parkour-Sportler Philipp Raasch
Wer fliegt denn da? Parkour-Sportler Philipp Raasch

27.06.2015 - 12:05

Wie Parkour-Sportler von A nach B kommen Überläufer

Elegant, geschmeidig und vor allem schnell: So springen sie in Turnschuhen und weiten Sporthosen über Mauern und Geländer: Fünf junge Männer und Frauen zusammen mit ihrem Trainer Philipp Raasch.

Der 27-Jährige übt mit ihnen auf dem Gelände des Kölner Amtsgerichts die Kunst der effizienten Fortbewegung. "Parkour hat mein Leben verändert", sagt der Sport-Student und genießt jedes Mal aufs Neue die fantasievolle Bewegung im Freien. Im Parkour ist nicht viel vorgegeben, es geht darum, auf möglichst leichtfüßige Art von einem Ort zum anderen zu kommen und dabei alle möglichen Hindernisse zu überwinden. Unsere Sternzeit-Reporterin Henriette Jedicke hat bei einem der Trainings mitgemacht. Was Parkour eigentlich ist, wie man es lernen kann und wie Philipp Raasch überhaupt zu dieser ausgefallenen Sportart gekommen ist - das und mehr klären wir in der nächsten Sternzeit.

Reporterin: Henriette Jedicke