13.07.2010 - 15:31

What faith can do Kutless

Ohne Michael Ballack, mit der jüngsten Mannschaft aller Zeiten gegen England, Argentinien, Spanien und die Niederlande gewinnen: Das ist doch unmöglich, das braucht man erst gar nicht zu versuchen, spätestens im Viertelfinale sind wir draußen. So oder so ähnlich haben wahrscheinlich viele vor der WM geredet. Und wenn die betroffenen Spieler und Trainer genauso gedacht hätten, wäre es vermutlich auch schon längst so eingetroffen.

Aber für die deutsche Mannschaft heißt es: „Nur weil man gehört hat, dass etwas Unmnöglich ist, ist das doch noch lange kein Grund, es nicht trotzdem zu versuchen". Sonst kann man ja gleich die Flügel hängen lassen und sich aufgeben, noch bevor der erste Schuss abgegeben ist. Diese Message hat auch die US-Band Kutless in ihrem aktuellen Hit „What faith can do". Die fünf Jungs singen davon, dass das Leben aus mehr besteht als nur dem, was man sehen kann. Sie muntern auf, animieren zum Beten, und prophezeien Wunder und Trost, wenn man bloß glaubt. Die sanfte Seite der ansonsten bisweilen ziemlich brachialen Rockband Kutless aus Oregon. Ein Worship-Lied für mehr als 90 Minuten: „What faith can do" vom Kutless-Album „It is well". Autor: Daniel Hauser