28.06.2010 - 13:28

Jurastudium zwischen Paris und Köln Recht französisch

Zwei Jahre in Köln, danach für zwei Jahre nach Paris: Die Studenten des deutsch-französischen Jurastudiengangs lernen beide Länder und Kulturen gleichermaßen gut kennen. Das war auch ein Grund für Mathilde Saraux, aus der Bretagne an den Rhein zu ziehen. Im vierten Semester studiert sie mittlerweile an der Universität Köln. Wie groß die Unterschiede zwischen den beiden Nachbarländern dabei immer noch sind, fällt ihr immer wieder auf. Und das nicht nur beim Jura lernen.

In diesem Jahr feiert die Partnerschaft zwischen der renommierten Universität Paris I („Sorbonne") und der Universität zu Köln ihr 20-jähriges Bestehen. Anlass genug für Sternzeit-Reporter Philipp Sümmermann, Mathilde bei allen Facetten ihres Studiums zu begleiten. Eine Sternzeit über deutsches Mensa-Essen, französische Lehrmethoden und binationale Fußballbegeisterung zur WM.