23.07.2008 - 12:17

Inside, outside delirous?

Heute ist unser kleiner Abschiedstag für die englische Band "delirious?". Dieser Tage haben die Fünf nämlich vermelden lassen, dass sie Ende 2009 ihre Karriere als Band auf Eis legen werden. Grund dafür ist vor allem der Sänger Martin Smith, der mehr Zeit für seine Frau haben wollte und außerdem Ende des Jahres noch mit einem anderen Projekt an den Start geht. Es nennt sich "Compassion Art", also "Barmherzigkeitskunst".

Im November ist eine CD-Veröffentlichung geplant mit ihm, dem delirious?-Gitarristen, Matt Redman, Michael W. Smith, Tim Hughes, Steven Curtis Chapman und wie sie nicht alle heißen. Dieses All-Star-Projekt hat ein gemeinsames Album aufgenommen, dessen erlös sie komplett für Hilfsprojekte in der dritten Welt investieren wollen. Also Schluss mit Ruhm und Reichtum, in Zukunft arbeitet Martin Smith wohl nur noch kostendeckend.Aber nun kommt ihm natürlich die Bekanntheit aus alten Tagen zugute, um möglichst viel Geld für den guten Zweck zu sammeln. In den USA, England und Australien haben delirious? riesige Fan-Bases, sie waren 2005 beim Weltjugendtag in Köln, sind auf „Building one world" draufgewesen und natürlich auch auf den Sternzeit-Hits. Und überall auf der Welt läuft bis heute immer wieder „Inside, outside": Ein Song über das Gefühl, das Martin Smith mit Gott verbindet: Das Zentrum seines Lebens, fesselnd, faszinierend und allgegenwärtig, das geht unter die Haut. Das Ende einer Ära: delirious? und „Inside, outside".