01.12.2010 - 18:57

Ich seh Dich Sara Lorenz

Sie ist eine überaus etablierte Sängerin bei sämtlichen Produktionen der christlichen Musikwelt in Deutschland: Sara Lorenz. Schon als Kind hat sie auf CDs von der Familienband "Die Rinks" mitgesungen, oder auch bei Rolf Zuckowski, und hat anderen Kindern damit nahegebracht, was es mit dem christlichen Glauben auf sich hat. Ihr Stimme hat ein bisschen Ähnlichkeit mit der von Yvonne Catterfeld. Allerdings ist Sara Lorenz selbst die Schreiberin ihrer Lieder und lässt sich nicht nur von Produzenten beliefern.

Nach dem Abitur hat sie zwei Jahre lang an einem College in Sydney studiert, wo man ihr unter anderem beibrachte, wie Songwriting eigentlich funktioniert. Vor drei Jahren hat Sara dieses Wissen dann zum ersten Mal mit einem Solo-Album unter Beweis gestellt, damals noch auf Englisch. Für die zweite CD "Ich sehe Dich" ging sie einen anderen Weg: Neue Produzenten, akustisch groovende Titel, und deutsche Sprache.

"Ich seh Dich" heißt die CD, und auch direkt der erste Song darauf. Das Wort "sehen" hat sie in der Vorbereitung auf diese Produktion sehr beschäftigt. Sie wendet es dreifach an: Einmal das "Sehen" auf sich selbst, die Selbstwahrnehmung, das "Sehen" auf Gott, die Erkenntnis sich für ihn zu öffnen, und das "Sehen" auf seine Mitmenschen, das wachsame Wahrnehmen der Sorgen und Eigenarten seines "Nächsten". Wir hören den Titelsong aus "Ich seh Dich". Hier ist Sara Lorenz.

Autor: Daniel Hauser