11.09.2009 - 09:53

Eine Studentin zwischen Vorsitz und Vorlesung Germanys next Super-Merkel?

Dass sich Studenten neben der Uni etwas dazuverdienen, ist nichts Besonderes: Die einen kellnern, andere fahren Taxi, wieder andere sitzen in Callcentern und die meisten machen in den Semesterferien ein Praktikum nach dem anderen… Charlotte Winkler aber macht mit 21 Jahren Politik.

Mit 16 ist die Osnabrückerin bei den JuLis eingetreten, der Jugendorganisation der FDP. Mit 18 Jahren wurde sie als jüngstes Mitglied in den Stadtrat von Osnabrück gewählt und seit Februar ist Charlotte sogar Kreisvorsitzende der Osnabrücker Jungliberalen. Kurz vor der Bundestagswahl stehen natürlich etliche Wahlkampftermine an, im Wintersemester geht das Politik-Studium in die nächste Runde. Und dann müssen ja auch noch die Freunde bekocht werden! Kurz: Charlotte hat viel zu tun. Unsere Sternzeit-Reporterin Alexandra Gondorf hat die junge Politikerin einen Tag lang begleitet und dabei Einiges über gutes Zeitmanagement, Lokalpolitik und starke Ellenbogen gelernt. Wir stimmen uns mit dieser politischen Sternzeit auf die Wahl am 27. September ein und wollen natürlich auch dieses Mal mit euch diskutieren! Findet ihr es wichtig, dass sich junge Menschen in die Politik einbringen? Würdet ihr in eine Partei eintreten? Oder seid ihr vielleicht bereits politisch aktiv? Geht ihr auf jeden Fall wählen oder sagt ihr: Das bringt doch eh alles nichts? Habt ihr Respekt vor Politikern, weil sie sich engagieren oder denkt ihr, dass sie in erster Linie Karriere machen wollen? Wir freuen uns auf lebhafte Diskussionen in unserem Sternzeitforum!Moderation: Alexandra Gondorf und Hilde Regeniter