02.11.2010 - 12:08

Du bist Du Jürgen Werth

Drei Jahre lang hat er in der ARD mal "Das Wort zum Sonntag" gesprochen: Jürgen Werth, ein sanftmütiger Typ mit sonorer Stimme, die er als Moderator und auch als Sänger zum Einsatz bringt. Seit dem 15. Lebensjahr schreibt er eigene Lieder und ist auch als Textautor für Musikerkollegen tätig. Seit fast 30 Jahren ist sein Hauptjob allerdings die Arbeit beim Evangeliumsrundfunk in Wetzlar, einem Medienkonzern, dem es vor 50 Jahren schlicht zu wenig erschien, was an christlicher Botschaft in den Medien zu hören und zu sehen ist.

Deshalb wurde damals der ERF gegründet. Jürgen Werth hat dort mal das Jugendprogramm geleitet, dann war er Chefredakteur, und nun ist er schon seit vielen Jahren Leiter des ERF, wo heute über 200 Leute angestellt sind, ausschließlich finanziert über Spendengelder. Heute stellen wir Jürgen Werth vor, weil er eine neue CD rausgebracht hat. Nach einigen Musicals und Liedern für das evangelische Gesangbuch kommt er nun mit "Pssst … lauter leise Lieder".

Es ist eine klassische Liedermacherplatte mit viel Weisheit, Lebens- und Glaubenserfahrung. Still sind die meisten Songs darauf und insofern eine Ergänzung nach dem gleichnamigen Buch von Jürgen Werth. Er nimmt sich Zeit für Gedankengänge und Pointen des Glaubens, wie zum Beispiel dem "Gewolltsein von Gott". "Du bist Du" heißt der Song, in dem Jürgen Werth die eigene Individualität auf den Schöpfungsplan Gottes rückbindet und damit den Wert jedes Menschen betont und das Leben als Geschenk schildert. "Du bist Du" vom Album "Pssst … lauter leide Lieder" von Jürgen Werth.