26.04.2011 - 10:09

1000 Kraniche für Japan Ein Zeichen der Hoffnung

"Auch wenn meine Heimat Japan so weit entfernt ist, wollen wir zeigen: Wir denken an euch." Das ist Masami Hirohatas Botschaft. Die Nachricht von der Erdbeben-, Tsunami- und Atomkatastrophe in Japan erreichte die 26-Jährige im fernen Deutschland, wo sie schon seit Jahren lebt. Der erste Schock war groß, aber dann wollte Masami ganz schnell etwas für die Not leidenden Menschen tun. Und so hat sie die Aktion "<a href="http://www.origami-spende.de/" target="_blank">1000 Kraniche für Japan</a>" ins Leben gerufen.

Gemeinsam mit anderen jungen Leuten sammelt sie Spenden für Hilfsprojekte des Roten Kreuzes in den japanischen Unglücksgebieten. Das Besondere: Jeder, der etwas gibt, bekommt einen kleinen Origami-Kranich geschenkt. Unsere Sternzeitreporterin Bianca Breuer hat Masami bei einer ihrer Benefiz-Veranstaltungen begleitet und musste feststellen: Origami ist viel schwerer, als es auf den ersten Blick aussieht.