Normandie: Apfelbäume bis zum Horizont
Normandie: Apfelbäume bis zum Horizont
Eine Apfelblüte in der Normandie
Eine Apfelblüte in der Normandie
Bäumchen schüttel dich! Aber erst im Herbst, wenn aus der Apfelblüte eine Frucht gewachsen ist...
Bäumchen schüttel dich! Aber erst im Herbst, wenn aus der Apfelblüte eine Frucht gewachsen ist...
Um die zehn Millionen Apfelbäume stehen in der Normandie
Um die zehn Millionen Apfelbäume stehen in der Normandie

27.05.2016 - 10:00

Reisen: Zur Apfelblüte in die Normandie Wonnen in weiß-rosa

Um die zehn Millionen Apfelbäumen wachsen in der Normandie im Norden Frankreichs. Wenn sie in voller Blüte stehen, ist das ein Fest für die Sinne. Im Mai ist die ideale Zeit für eine Reise in die Normandie.

Ob die Apfelbäume nun auf malerischen Obstwiesen neben typisch normannischen Fachwerk-Bauernhöfen erblühen, oder aber in langen Reihen auf Plantagen – immer sind sie zauberhafte Fotomotive. Dabei sehen die weiß bis zart rosafarbenen Blüten nicht nur wunderschön aus, sie verströmen auch einen betörenden Duft. Und geben schon mal einen mentalen Vorgeschmack auf die vielen kulinarischen Köstlichkeiten, die sich in der Normandie rund um den Apfel drehen: Vom klassischen Apfelsaft über den spritzigen Apfelwein Cidre bis hin zum Apfelschnaps Calvados.

Wir besuchen eine blühende Apfelplantage, die wie unter einer luftigen weißen Decke liegt. In einem privat geführten Gästehaus in einer Chambre D’Hôte quartieren wir uns ein und lassen uns von Besitzerin Anne Bourbeau mit normannischen Spezialitäten verwöhnen. Und wir stellen ein paar Sehenswürdigkeiten in der Region vor, die nicht nur zur Apfelblütenzeit im Mai locken…

 

Moderation: Heike Sicconi