19.04.2012 - 15:03

Nachrichtenarchiv 19.04.2012 15:03 Ausflugs- und Reisetipps Region "Nahe"

"Wohlan, es sei!"<br><br> Das Mittelalter lebt an diesem Wochenende in den verwinkelten Gassen in Ebernburg – beim "Mittelalterlichen Markt", diesem besonderen Feste unterhalb der ehrwürdigen Ebernburg und des Rotenfelses am Fuße der Nahe. "Hochwohlgeborene Damen, edle Herren und stolze Ritter, holde Mägde und rechtschaffende Knechte, rüstige Mütterlein und sonderbare Gesellen" werden erwartet. Allerlei besondere Waren werden feilgeboten und auch die Wirtsleut haben bestens vorgesorgt, damit keine Kehle verdorren und kein Magen knurren muss. Wer also die Säckel voll mit Silbergulden und Goldrand-thalern hat, bringe sie doch beim "Spektakelum" in Ebernburg unter die Leute.

Erleben, wie es wirklich war

Bei dem anhaltend schönem Spätsommerwetter an der Nahe ist auch ein Besuch im Freilichtmuseum Bad Sobernheim lohnenswert. An diesem Sonntag ab 15 Uhr geht es in der Veranstaltungsreihe "sonntags um drei" um den "regionalen Weinbau früher und heute" - passend zur immer näher rückenden Weinernte. Für die kleinen Besucher gibt es ein Extra-Programm: Arbeiten im Haus- und Nutzgarten. Treffpunkt ist an der Museumskasse, Kosten 1 Euro pro Person.

Tag des offenen Stollens

Seit 100 Jahren ist im Bad Kreuznacher Kauzenberg eine in Deutschland einzigartige Therapie-Einrichtung untergebracht: Der Radon-Stollen. Sonst nur für Patienten zugänglich, wird zum Jubiläum am Samstag von 14:00 bis 18:00 Uhr das Inhalatorium öffentlich zugänglich sein und kann im Rahmen fachkundiger Führungen besichtigt werden. In der Stollenluft ist das radioaktive Gas Radon in hoher Konzentration vorhanden. Die Kombination der Radon-Inhalation mit Solebädern und Physiotherapie, das sogenannte "Kreuznacher Verfahren", wird bis heute beispielsweise zur Schmerzlinderung bei rheumatischen Erkrankungen angewandt. Der medizinische Leiter des Stollens, Dr. Hans Jöckel, wird die Therapie erläutern, der er in erheblichem Umfang sein Lebenswerk als Badearzt gewidmet hat.

Kirmes in Laubenheim

Am dritten Wochenende im September wird traditionell die Laubenheimer Kirmes gefeiert. Mittelpunkt der Kirmes ist der Dorfplatz, wo ein großes Zelt dafür sorgt, dass auch bei Wind und Wetter gefeiert werden kann. Für allerhand Kurzweil und musikalische Unterhaltung ist gesorgt. Auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz. Neben deftigen Speisen gibt es Sonntag und Montag ab 14 Uhr im evangelischen Gemeindehaus Kaffee und Kuchen. Zum Frühschoppen am Montag ab 11 Uhr serviert der Kita-Förderverein die beliebten "Quellmänner und Heringe".