20.03.2010 - 20:10

Frühling am Start: Zeit der Kamelien – ganz schön rot Winter am Ziel: Wildschönau in Kärnten - ganz schön wild

Die Osterferien locken noch einmal die Wintersportler in die Alpen. Im österreichischen Schneeparadies Wildschönau (nordöstlich von Innsbruck) findet man sich – ehe man bis drei zählen kann – auf Skiern, Snowboard, Schlitten oder – wenn´s etwas weniger halsbrecherisch zugehen soll – in einer historischen Holzkutsche wieder. domradio-Reporter Nikolas Fischer hat in Wildschönau das Skifahren und Rodeln gelernt – und gegen Kratzer und blaue Flecken hat der "Krautinger" geholfen, der ortstypische Stoppelrüben-Schnaps, geschmacklich gewöhnungsbedürftig, aber äußerst wirksam.

Im Wildschönauer Gasthof „Kellerwirt" treiben - für die Alpenrepublik eher untypisch - Affen ihr Unwesen, gekleidet in traditionelle österreichische Trachten. Was es damit auf sich hat und warum dort alle Ober rote Schuhe tragen, auch das erzählt domradio-Reisen.Außerdem: noch bevor die Pracht des Frühlings erwacht, blühen die Kamelien. Die Kamelie, "Königin des Winters", inspirierte Schriftsteller und Komponisten. Alexandre Dumas schrieb den Roman „Die Kameliendame", Verdi machte daraus seine Oper „La Traviata". Wer einfach so im Blütenzauber schwelgen will, der kann das zur Zeit in Botanischen Gärten, aber noch viel mehr im Kamelienschloss Zuschendorf bei Pirna. Am 1. März begann dort die diesjährige Kamelien-Schau, die Ausstellung der Sächsischen (Seidelschen) Kameliensammlung mit einer Vielzahl historischer Sorten auf 1500 m² Schauglasfläche. Die Hauptblüte ist jetzt Ende März zu erwarten.