02.04.2009 - 14:30

Ferienspaß in Freilicht- und Industriemuseen Ostertage

Über die Ostertage bieten die sechs Museen des Landschaftsverbandes Rheinland für Kinder, Familien und Erwachsene wieder ein buntes und abwechslungsreiches Programm. Im LVR-Landes Museum Bonn finden vom 6. bis 9. April und vom 14. bis 17. April spannende Workshops für Kinder ab acht Jahren statt. Passend zu der derzeitigen Sonderausstellung "Alter in der Antike" können kleine Besucherinnen und Besucher Theatermasken aus Gips selber herstellen und erfahren, wie ältere Menschen in der Antike dargestellt wurden und wie etwa Falten in der Kunst umgesetzt wurden. In einem anderen Workshop unter dem Titel "Was unsere Urgroßeltern noch wussten" erfahren Jungen und Mädchen, wie früher der Schulalltag und die Freizeit für Kinder aussahen. Außerdem wird ein Stammbaum erstellt.

Der LVR-Archäologische Park Xanten bietet an den Ostertagen, von Karsamstag, 11. April, bis Ostermontag, 13. April, zahlreiche Aktionen rund um das Thema Rom. So dürfen Kinder am Samstag römische Kleidung selber anprobieren, an Ostermontag bei römischen Brett- und Geschicklichkeitsspielen ihr Können beweisen und können täglich am Stand der Kräuterexpertin vieles über die Natur erfahren.Im LVR-Römermuseum im Archäologischen Park Xanten geht es am Sonntag, 12. April, und Montag, 13. April, um die Welt der Gladiatoren. An den Schauplätzen des LVR-Industriemuseums können Kinder selber aktiv werden. Der Schauplatz Solingen lädt zu einer Schmiedewerkstatt ein, während in Bergisch-Gladbach Pop-Up Karten hergestellt werden. Am Schauplatz Euskirchen lernen Kinder alles rund um den Fächer - natürlich dürfen sie auch selber einen basteln. Am Sonntag, 19. April, geht es am Schauplatz Euskirchen mit Handpuppe Wolli durch die Tuchfabrik.In Engelskirchen heißt es am Sonntag, 5. April, „Aufschlag am Oelchenshammer". Aktionen rund ums Schmieden und kostenlose Führungen durch den Hammer sollen kleine und große Gäste begeistern. In Bergisch Gladbach stellen am Sonntag, 5. April, Modellbauer ihre Werke vor. In Oberhausen findet am Sonntag, 19. April, um 14.30 Uhr eine Kinder- und Familienführung durch die Ausstellung „Schwer.Industrie" statt. Im Max-Ernst-Museum Brühl des LVR können Kinder und Erwachsene den Künstler Max Ernst einmal anders kennen lernen. Am Dienstag, 7. April, verwandeln die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter dem Motto „Das Weltall ist ein Gemüsenetz" Gebrauchsgegenstände durch experimentelle Drucktechniken in neue Galaxien und Fantasiewelten. Am Sonntag, 12. April, können Jungen und Mädchen in der offenen Kinderwerkstatt selber künstlerisch tätig werden.Ganz viel Abwechslung und tolle Aktionen zum Mitmachen bietet das LVR-Freilichtmuseum Lindlar. Hier werden am Donnerstag, 9. April, Bienenhotels - Nisthilfen für gefährdete Waldbienen - gebaut und Butter am Dienstag, 7. April, selber hergestellt. Eine rasante Abenteuer-Rallye führt die kleinen Gäste am Samstag, 4. April, quer durch das Museum. Im LVR-Freilichtmuseum Kommern beginnt am Samstag, 11. April, der „Jahrmarkt anno dazumal". Neun Tage lang können sich große und kleine Besucher im Wachsfiguren-Panoptikum, an der mechanischen Schießscheibe und auf historischen Karussells amüsieren. Unglaubliches bietet das Wander-Varieté der Kaiserzeit, während in einer der ältesten Gespensterbahnen - im „Geister-Express" - Gänsehautstimmung angesagt ist. Am Samstag, 11. April, geht es um das Ostereierfärben ganz ohne künstliche Farbstoffe. Die Bäuerinnen des LVR-Freilichtmuseums Kommern zeigen, wie früher die Natur zum Ostereierfärben genutzt wurde. Etwas ganz Besonderes sind auch die Aktionen rund um „Backen und Kochen wie früher". Am Montag, 6. April, und am Mittwoch, 8. April, können Kinder und Eltern gemeinsam Brot backen, wie zu Großmutters Zeiten. Am Dienstag, 7. April wird in der alten Bauernküche im „Haus aus Elsig" gekocht. Bevor es aber losgehen kann, müssen erst Schneebesen gebastelt werden.